1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Segen für Ross und Reiter in Ettlishofen

Ettlishofen

12.11.2018

Segen für Ross und Reiter in Ettlishofen

Pater Joseph spendete für Ross und Reiter den kirchlichen Segen.
5 Bilder
Pater Joseph spendete für Ross und Reiter den kirchlichen Segen.
Bild: Sandra Kraus

Zahlreiche Besucher kamen am Sonntag zum Leonhardiritt nach Ettlishofen.

Viele Zuschauer säumten am Sonntagnachmittag die Straßen des kleinen Bibertaler Ortsteils Ettlishofen zum Leonhardiritt. 88 Pferde nahmen in 25 Gruppen teil und holten sich den Segen von Pater Joseph. „Heute am Martinstag haben wir den Heiligen Martin als Pferdebesitzer und wir feiern den Heiligen Leonhard als Pferdeschützer. Der Heilige Leonhard sah die Tiere als Freunde. Er wusste, dass Tiere Schmerz, Hunger, Kälte und Krankheit empfinden und auf die Vernunft des Menschen angewiesen sind. Sein Anliegen ist es den Tieren artgemäße Pflege und Nahrung zukommen zu lassen“, mahnte Pater Joseph.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Besucher unterstützten Tradition des Leonhardiritts

Einen Dank an Ross, Reiter und Gespannfahrer gab es von Bürgermeister Oliver Preußner. Außerdem bedankte er sich beim 3. Bürgermeister Hubert Wolf, der im Namen von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, den Leonhardi-Ritt organisierte, an den Schützenverein Bundschuh Hetschwang, der für das leibliche Wohl sorgte, an die Feuerwehr Ettlishofen, die die Straßen absicherte, und nicht zuletzt an die zahlreichen Besucher, die durch ihr Kommen die Tradition des Leonhardiritts unterstützten.

Zu sehen bekamen diese perfekt geputzte und gestriegelte Pferde, Reiter im englischen Dress und aus der Barockzeit, Westernreiter und schneidige Reiter des Ulanenregiments. Der Reiternachwuchs hatte ebenso seine Freude am Leonhardiritt, auch junge Gespannfahrer übernahmen die Zügel. Viel Beifall erhielten die amerikanischen Miniaturpferde, die früher für die Königskinder gezüchtet wurden und heute als Therapiepferde gehalten werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Musikalisch und zu Fuß begleitete das Jugendblasorchester Bibertal den Leonhardiritt, während der Musikverein Pfaffenhofen auf einer Kutsche Platz genommen hatte und von dort auch musizierte. Liebevoll wurden Blumen und Blätter in Mähne und Schweif geflochten, und das Prachtgeschirr angelegt. Begrüßt wurden Kutschen aus Emershofen, Reisenburg und Erbishofen, aus Unterwiesenbach, Niederstotzingen und Bubenhausen, aus Biberberg und Ettlishofen. Die Reitergruppen kamen aus Raunertshofen, Offingen, Weißenhorn, Langenau, Hetschwang, Ichenhausen, Wasserburg, Emershofen, Illerberg-Thal, Bellenberg, Leibi und Ettlishofen.

Klicken Sie sich hier durch unsere Bildergalerie. Weitere Bildergalerien gibt es zu den Leonhardiritten in Ichenhausen, Echlishausen und Roßhaupten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren