Kommunalwahl

Alle Ergebnisse: Stichwahlen in der Region
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Sie treten für Remshart und Harthausen bei der Kommunalwahl an

Kommunalwahl

28.12.2019

Sie treten für Remshart und Harthausen bei der Kommunalwahl an

Die Unabhängige Wählervereinigung Rettenbach hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 nominiert.
Bild: Kunigunde Kupka

Die Unabhängige Wählervereinigung Rettenbach nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2020.

Die Unabhängige Wählervereinigung Rettenbach (UWR) wurde 1972 gegründet, um den damals nach Rettenbach eingemeindeten Ortschaften Remshart und Harthausen eine angemessene Vertretung im Rettenbacher Gemeinderat zu ermöglichen.

Mit Reinhold Tietze, Alexander von Riedheim, Georg Mayer, Stefan Brunhuber und Alexander Hörmann waren es fünf Gemeineräte, die die UWR in den vergangenen sechs Jahren gestellt hatte. Nach voraus gegangenen Versammlungen in Remshart und Harthausen wurden nun im Remsharter Pfarrstadel die gemeinsamen Kandidaten für die kommende Kommunalwahl nominiert.

Eine eigene Wählergruppe für zwei Ortsteile

Zweiter Bürgermeister Alexander von Riedheim betonte, dass es damals eine gute Entscheidung gewesen sei, für die beiden Ortsteile eine eigene Wählergruppe zu gründen, konnte diese doch seitdem immer mindestens vier Gemeinderäte stellen. Auch wenn die Arbeit im Rettenbacher Gemeinderat weder von Fraktions- noch Ortsteildenken geprägt sei, sei eine gute Präsenz wünschenswert, um aktiv an der Gemeindeentwicklung teilzunehmen.

Sie treten für Remshart und Harthausen bei der Kommunalwahl an

Die Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten aus Rettenbach und Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast soll in bewährter Weise fortgesetzt werden, um das Beste für die Gemeinde und ihre Bürger zu erreichen. Mit Georg Mayer und Reinhold Tietze treten zwei der bisherigen UWR-Gemeinderäte bei der kommenden Wahl nicht mehr an.

Das sind die Kandidaten

Die Kandidaten der Unabhängigen Wählervereinigung Rettenbach (UWR) sind: 1. Alexander von Riedheim (59 Jahre, Diplom-Agraringenieur), 2. Hedwig Feucht (55 Jahre, Geschäftsführerin), 3. Ralf Hoffmann (46 Jahre, Polizeibeamter), 4. Alexander Hörmann (30 Jahre, Agraringenieur), 5. Thomas Eberhard (46 Jahre, Diplom-Ingenieur), 6. Stefan Brunhuber (38 Jahre, Diplom-Ökonom), 7. Martin Ostermeyer (35 Jahre, Polizeibeamter), 8. Daniel Ruf (38 Jahre, Diplom-Ingenieur), 9. Sandra Glocker (26 Jahre, Industrie-Kauffrau), 10. Corinna Hörmann (37 Jahre, Heilerziehungspflegerin), 11. Konrad Döll (72 Jahre, Rentner), 12. Roland Lanzendorfer (58 Jahre, Pensionär). Ersatzkandidaten sind Tobias Messerschmid (23 Jahre, Straßenwärter), Andreas Schöfer (53 Jahre, Landschaftsarchitekt), Valentin Eberhard (23 Jahre, Katastertechniker) und Ulrich Kempter (62 Jahre, Betriebswirt). (zg)

Lesen Sie dazu auch:

Bürgerliste Rettenbach möchte eine aktive und offene Dorfpolitik

Dietrich-Kast soll an der Spitze des Ortes bleiben

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren