1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Thomas Wörz will Offingens Bürgermeister bleiben

Kommunalwahl

11.10.2019

Thomas Wörz will Offingens Bürgermeister bleiben

Die Listenkandidaten der Offinger SPD für die Marktgemeinderatswahl im März 2020: Thomas Wörz (mit roter Krawatte) führt die Liste an, will aber in erster Linie Bürgermeister bleiben. Die Ortsvereinsvorsitzende Katja Vielweib (13. von links) möchte Mandate hinzugewinnen. Derzeit hat die SPD fünf Plätze im Gemeinderat.
Bild: Beate Wörz/SPD

Die SPD hat ihre Kandidaten für den Gemeinderat nominiert. Sie möchte Mandate dazugewinnen.

Im Sportheim des TSV Offingen ist über die SPD-Gemeinderatskandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 abgestimmt worden. Alle Anwesenden konnten sich an der Abstimmung beteiligen und so die Reihung mitbestimmen. Denn bevor geheim über die Gesamtliste abgestimmt wurde, stellten sich die Bewerberinnen und Bewerber den Wahlberechtigten vor und jeder einzelne Listenplatz wurde durch Handzeichen separat bestimmt.

Die 19 Einzelabstimmungen ergaben jeweils ein Ergebnis von 100 Prozent. Bürgermeister Thomas Wörz führt die SPD-Liste erwartungsgemäß an. Er erklärt jedoch, dass er, sofern es keinen weiteren Mitbewerber für das Offinger Bürgermeisteramt gibt, die Liste wieder verlässt und ein Ersatzkandidat auf die Liste nachrücken wird, heißt es in der Mitteilung.

SPD: Haben erfolgreich für Offingen gearbeitet

Volker Eberle sprach als ehemaliges Mitglied ein Grußwort und erläuterte die Arbeit im Gemeinderat. An Beispielen wie der Südumfahrung, der Radlertankstelle und der neuen Kita in Offingen zeigte er auf, wie erfolgreich sich die SPD-Fraktion in den vergangenen zwölf Jahren in die Entwicklung Offingens habe einbringen können. Mit Blick auf die Tatsache, dass sich immer weniger Menschen ehrenamtlich für die Allgemeinheit engagierten, dankte er den Anwesenden für die Bereitschaft zur Kandidatur und der SPD-Vereinsführung für die Vorbereitung der Liste.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Neben dem 50-prozentigen Frauenanteil und unterschiedlichen Altersklassen stelle der Wahlvorschlag mit den verschiedensten Berufsgruppen ein Spiegelbild der Gesellschaft dar. Mit diesem Angebot für die Wähler sollen die fünf Mandate gehalten und eventuell ausgebaut werden. Katja Vielweib, Monika Schweizer und Inge Marks möchten als amtierende Gemeinderatsmitglieder wieder in das Kommunalparlament einziehen. Durchaus aussichtsreiche Listenplätze haben Michael Schuster, Luise Bader und Jonas Wörz.

Freude über hohen Frauenanteil

Katja Vielweib freut sich als Ortsvereinsvorsitzende über den hohen Frauenanteil und darüber, dass insgesamt acht Kandidatinnen und Kandidaten ohne Parteibuch für eine Kandidatur gewonnen werden konnten. In seinem Schlusswort rekapitulierte Thomas Wörz seine ersten beiden Amtsperioden als Bürgermeister des Marktes Offingen. Diese seien „viel zu schnell vergangen“. Offingen habe sich bisher sehr gut entwickelt. Aber trotz des bisher Erreichten werde die Arbeit nicht ausgehen. „Auf die Fragen der Zukunft müssen im Miteinander Antworten gefunden werden, damit Offingen auch in 20 Jahren noch eine liebenswerte Heimatgemeinde ist, in der die Menschen gerne leben, wohnen und arbeiten.“

Die Liste der Offinger SPD: Thomas Wörz, Katja Vielweib, Michael Schuster, Luise Bader, Jonas Wörz, Monika Schweizer, Frank Lintner, Inge Marks, Daniel Buhl, Susanne Strehle, Peter Mayer, Franziska Neumann, Simon Eberle, Heike Herbolzheimer, Georg Walter, Claudia Queitsch. Ersatzkandidaten: Manfred Schuster, Lena Wörz, Helmut Schmid. (zg)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren