Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Toter Mäusebussard legte die Bahnstrecke bei Günzburg lahm

Günzburg

21.12.2020

Toter Mäusebussard legte die Bahnstrecke bei Günzburg lahm

Ein Triebwagen der DB Regio fährt in den Günzburger Bahnhof ein.
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Bahn sperrte am Sonntagabend wegen Blutspuren im Gleis eine Stunde lang die Strecke zwischen Offingen und Günzburg. Eine Person kam aber nicht zu Schaden.

Am Sonntagabend wurde die Strecke der Deutschen Bahn zwischen Günzburg und Offingen für gut eine Stunde für den Zugverkehr gesperrt. Wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilt, wurden gegen 19.30 Uhr Blutspuren im Gleisbereich gefunden. Daraufhin bestand ein Anfangsverdacht, dass möglicherweise eine Person im Gleisbett zu Schaden kam. Wie sich herausstellte, stammten die frischen Blutspuren von einem Mäusebussard, der dort zu Tode kam. Gegen 20.40 Uhr gab der Notfallmanager der Bahn die Strecke wieder frei. Es kam zu Behinderungen im Zugverkehr.

Am Montag Mittag wurde die Geduld der Bahnfahrer erneut auf die Probe gestellt. Gegen 12.30 Uhr kam es laut DB Regio AG erneut zu Verzögerungen im Zugverkehr zwischen Günzburg und Offingen. Bis 14.15 Uhr war die Strecke teilweise blockiert, weil ein Auto eine Brücke angefahren hatte.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren