Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Trickbetrüger räumen auch in Thannhausen eine Kasse aus

Thannhausen

23.01.2019

Trickbetrüger räumen auch in Thannhausen eine Kasse aus

Trickbetrüger haben es auf die Kassen kleiner Geschäfte abgesehen.
Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

In Thannhausen räumten Trickbetrüger die Kasse eines Schuhgeschäfts aus. Die Masche wurde in dieser Woche auch außerhalb der Region verwendet.

Die Masche ist jedes Mal dieselbe: Mehrere Täter spähen ein kleines Einzelhandels-Geschäft aus und wählen eines, in denen sich nur ein Angestellter aufhält. Dann betritt einer der Unbekannten laut Polizei den Laden und lenkt das Verkaufspersonal in gebrochener englischer oder gebrochener deutscher Sprache ab, indem er Kaufinteresse für einen angebotenen Artikel vorgaukelt.

Während des intensiven Verkaufsgesprächs kommt der zweite Unbekannte ins Spiel und nutzt die Ablenkungssituation aus, indem er nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei in die Kassenlade greift und den Inhalt zunächst unbemerkt entnimmt und einsteckt. Diese Vorgehensweise wurde bislang in mehreren Geschäften beobachtet, unter anderem am vergangenen Montag um etwa 16.30 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Thannhauser Christoph-von-Schmid-Straße. Daneben gab es in dieser Woche weitere Vorfälle in Memmingen, Marktoberdorf, Weilheim und Bad Tölz.

Dieselben Täter schlugen wohl mehrfach zu

Die ermittelnden Polizeidienststellen gehen derzeit davon aus, dass es sich jeweils um die gleiche Täterschaft handelte. Diese ergaunerten nach derzeitigem Kenntnisstand einen Geldbetrag von rund 2500 Euro. Laut den Beschreibungen gehen die Beamten von zwei osteuropäischen Männern aus, von denen einer einen Tagesrucksack bei sich führte.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise zum Tathergang oder den Tätern – etwa wenn Verkäufer bemerken, dass ihr Laden ausgespäht wird. Ansprechpartner sind die jeweils zuständigen Polizeiinspektionen.

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West will Verkaufspersonal über die Masche informieren und gibt folgende Tipps: Kasse gegen Einblicke schützen; Kassenbestand möglichst gering halten; Klingel ins Büro oder zum Nachbargeschäft legen, um in unübersichtlichen Situationen Unterstützung zu bekommen; Aufenthaltsraum, Garderobe und Büro verschließen; verweisen Sie Personen aus dem Geschäft, die erkennbar durch Wünsche, Hektik oder Durcheinander ablenken wollen; notieren Sie sich die Beschreibung auffällig verhaltender Personen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren