Tischtennis

22.02.2019

Überraschungserfolg

Alexander Mengele, Spitzenspieler des SV Unterknöringen, blieb bei seinen Erfolgen ohne Satzverlust.
Bild: Ernst Mayer

Wer für Unterknöringen punktet

Mit einem überraschenden 9:4-Heimsieg gegen den TSV Seeg haben sich die Tischtennisspieler des SV Unterknöringen im Kampf um den Landesliga-Klassenerhalt etwas Luft verschafft. Dabei mussten die Gastgeber diesmal und vermutlich auch für den Rest der Runde auf ihren verletzten Punktegaranten im mittleren Paarkreuz, Matthias Bujok, verzichten.

In der Vorrunde hatten die Westschwaben trotz Bestbesetzung nur ein Remis gegen Seeg geholt. Diesmal lief es richtig gut. Mit ihrem Doppel und je zwei gewonnenen Einzeln punkteten Alexander Mengele und Michael Schwenk fünf Mal für die Kammeltaler. Auch alle anderen Spieler konnten sich mit je einem gewonnenen Einzel in die Siegerliste eintragen und sorgten so für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dass der Sieg am Ende zu deutlich ausfiel, kümmerte niemanden. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20promusica.tif
Auszeichnung

Konzenberger Blasmusik wird vom Bundespräsidenten gewürdigt

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen