Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Wo es Fachkräfte gibt

27.11.2019

Wo es Fachkräfte gibt

Agentur für Arbeit hat einen Vorschlag

„Am 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Den Tag möchte ich zum Anlass nehmen, um diese Menschen als Fachkräfte weiter in den Fokus der Unternehmen zu rücken. Denn dieses Potenzial kann helfen, die Auswirkungen des Bedarfs an Arbeits- und Fachkräften zu verringern“, sagt Richard Paul, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Donauwörth. So seien beispielsweise arbeitslose Menschen mit Schwerbehinderung im Mittel etwas höher qualifiziert als arbeitslose Menschen ohne Schwerbehinderung. Außerdem seien sie zumeist loyale und motivierte Mitarbeiter.

Die Agentur unterstützt Arbeitgeber zudem bei der Finanzierung notwendiger Qualifizierungsmaßnahmen. Die Zeiten, in denen man sich aus einer Vielzahl von Bewerbern die besten aussuchen konnte, sind Paul zufolge längst vorbei. Daher gelte es über alternative Wege der Fachkräftesicherung nachzudenken. „Als Agentur für Arbeit sehen wir hier drei Wege, die Betriebe beschreiten können: Ausbilden, Gewinnen und Entwickeln von Personal.“ (zg)

Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 20 erreichen interessierte Arbeitgeber ihren Arbeitgeber-Service vor Ort. Die Mitarbeiter beraten zu Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit rund um das Thema Fachkräftesicherung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren