Newsticker
Bundestag debattiert über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Zweiter Weltkrieg: Mit Karussell und Eis gegen die Kriegswirren im Holzwinkel

Zweiter Weltkrieg
18.05.2015

Mit Karussell und Eis gegen die Kriegswirren im Holzwinkel

Mohammed ben Mansour lebt in den letzten Kriegsjahren in Glöttweng und brachte mit einem Kinderkarussell und Süßigkeiten ein wenig Lebensfreude in den Holzwinkel.
Foto: Archiv Georg Fink

Wie Mohammed ben Mansour aus Libyen in Glöttweng den NS-Terror überlebt hat und nur kurze Zeit später auf tragische Weise ums Leben kam

Auch 70 Jahre nach Kriegsende fasziniert die schier unglaubliche Geschichte von Mohammed ben Mansour die meist älteren Bürger im Holzwinkel. In den letzten Kriegsjahren lebte mitten in Glöttweng Mohammed ben Mansour, aus Libyen stammend, mit seiner weißen Frau Selma, Tochter Tefida und ihren Söhnen Enrico und Axel. Wie war so etwas im rassistischen Nazi-Deutschland nur möglich? Das Leben von Mohammed ben Mansour endete trotzdem nach Kriegsende tragisch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.