Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Günzburg, Ulm: "Unzumutbare Zustände": Das erleben Pendler zwischen Günzburg und Ulm

Günzburg, Ulm
18.10.2023

"Unzumutbare Zustände": Das erleben Pendler zwischen Günzburg und Ulm

Vor allem morgens ist am Günzburger Bahnhof viel los. Nachmittags entzerrt sich der Andrang von wartenden Pendlerinnen und Pendlern etwas.
Foto: Sophia Huber

Plus Im Oktober fährt kaum eine Regionalbahn aufgrund von Bauarbeiten in Ulm zuverlässig, ein Zug in der Früh ist extrem überfüllt. Das sagen Go-Ahead und Bahn.

Sie zählt die Tage, bis der erste Corona-Test positiv ist. Luisa Hromek aus Günzburg reicht es, so wie vielen anderen auch, die wochentags auf die Regionalbahn um kurz nach halb acht in Richtung Ulm angewiesen sind. "Wir sind wie in einer Sardinenbüchse im Zug. Und man muss bedenken, dass wieder Herbst ist und die Krankheitszahlen steigen", berichtet sie im Gespräch mit unserer Redaktion. Dicht gedrängt stehen die Menschen morgens um 7.34 Uhr im RB 78, fast jeder und jede hat auch noch eine Tasche dabei - wenn er oder sie überhaupt einsteigen kann. Es sei in den vergangenen Tagen nicht nur einmal vorgekommen, dass die Bahn so voll sei, dass einige Pendlerinnen und Pendler oder auch Schülerinnen und Schüler auf dem Bahnsteig stehen bleiben (müssen). 

Dicht gedrängt stehen die Menschen morgens im Zug Richtung Ulm.
Foto: Luisa Hromek

Es hat einen Grund, warum genau dieser Zug so überlastet ist. Wie berichtet, fallen bis zum 28. Oktober die Regionalbahnen von Go-Ahead zwischen Günzburg und Ulm aus. So fährt beispielsweise der RE 9 um 7.21 Uhr nicht. Grund für die vielen Ausfälle sind Bauarbeiten am Ulmer Hauptbahnhof, genauer gesagt an den Gleisen 27 und 28. Winfried Karg, Pressesprecher von Go-Ahead Bayern, erklärte auf Nachfrage unserer Redaktion, dass das Unternehmen darauf keinen Einfluss habe und selbst verärgert sei: "Wir sind sozusagen die Mieter der Gleise. Wenn der Vermieter sagt, wir bauen jetzt, haben wir darauf keinen Einfluss." Die Go-Ahead Züge könnten an sich bis Neu-Ulm fahren, allerdings nicht auf der ganzen Strecke bis Ulm, dort wo viele Leute arbeiten. Ersatzbusse werden angeboten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

19.10.2023

Ich selbst pendele seit Jahren zwischen Gundelfingen und Ulm. Seit der Baustelle am Ulmer Hbf ist es echt chaotisch zur Arbeit zu kommen. Ich selbst fahre mit der Agilis. Vor allem Schlim finde ich die Busfahrt zwischen Neu-Ulm und Ulm. Die Büsse sind SO VOLL, dass es nicht möglich ist, jemanden anderes anzurempeln oder ähnliches.