Newsticker
Selenskyj ruft russische Bevölkerung zu Widerstand gegen den Krieg auf
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Gundremmingen: Unfall in Gundremmingen: Lastwagen kippt beim Rangieren um

Gundremmingen
04.08.2022

Unfall in Gundremmingen: Lastwagen kippt beim Rangieren um

Rettung eines eingeklemmten Lkw-Fahrers in Gundremmingen.
Foto: Mario Obeser

Rettungskräfte befreien in Gundremmingen den eingeklemmten Fahrer eines Lastwagens, der beim Rangieren umgekippt ist. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

In Gundremmingen wurde am Donnerstagvormittag ein Lastwagenfahrer aus seinem Fahrzeug befreit, dessen Fahrzeug laut Polizei beim Rangieren auf einer Baustelle Am Hirschbach umgekippt war. Auch ein Rettungshubschrauber wurde hinzugerufen. Nahe der Abzweigung zur Hauptstraße Gundremmingen fuhr der 71-jährige Fahrer des Muldenkippers um kurz nach 11 Uhr rückwärts auf einen aufgeschütteten Berg und kippte seine Mulde. Da der Boden nicht verdichtet war, sackten die Reifen auf der linken Seite ein, und der Vierachser kippte auf die Fahrerseite. Hierbei klemmte sich der Fahrer seinen Arm zwischen Boden und Führerhaus ein.

Luftkissen der Feuerwehr Gundremmingen hoben den Laster

Die angerückte Feuerwehr Gundremmingen platzierte zwei Hebekissen unter dem Führerhaus, um dieses anzuheben. Nach dem sicheren Unterbau konnte der Verletzte über die Frontscheibe gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zwischenzeitlich war der Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg nahe der Unfallstelle gelandet. Der Fahrer erlitt mehrere Knochenbrüche, befand sich aber nicht in Lebensgefahr. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Feuerwehren aus Gundremmingen, Offingen und Burgau befreiten den Fahrer und kümmerten sich um die Verkehrslenkung. Der Fachberater des THW OV Günzburg war ebenfalls vor Ort. Die Staatsstraße 2025 musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Eine Streife der Polizeiinspektion Burgau kümmerte sich um die Unfallaufnahme. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 75.000 Euro.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.