BezirksligaNord

18.09.2017

Bubesheim setzt sich durch

Geht doch: Bubesheims Waldemar Schaab gibt den Dosenöffner und bringt sein Team nach über einer Stunde im Derby gegen Offingen mit 1:0 in Führung. Am Ende siegt der SCB mit 3:0.
Bild: Ernst Mayer

In einem lange offenen Spiel lacht am Ende der SCB. Offingen scheitert an sich selbst

Die Durststrecke der Offinger Fußballer bei Gastspielen in Bubesheim geht weiter. Am Samstag unterlag der Bezirksligaaufsteiger vor 300 Zuschauern beim SCB mit 0:3. Den letzten Sieg für eine Offinger Mannschaft gab es vor 26 Jahren. 4:0 gewannen die von Walter Bayr trainierten Offinger damals. Doch der Sieg nützte nichts. Offingen stieg in die damalige B-Klasse ab und Bubesheim schaffte den Sprung in die Bezirksliga.

Ob es damals ähnlich ruppig zuging wie bei der diesjährigen Auflage des Landkreisderbys, ist nicht überliefert. Schiedsrichter Paul Birkmeir aus Burgheim verteilte insgesamt neun Gelbe Karten, fünf auf Bubesheimer und vier auf Offinger Seite.

Beide Teams mussten ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Beim SCB fehlte neben den Langzeitverletzten auch Spielertrainer Marvin Länge wegen Krankheit und auf Offinger Seite mussten Michael Eberle und Stammkeeper Patrick Wild wegen Verletzungen passen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der TSV Offingen startete besser in die Partie. Die Bubesheimer Viererkette zeigte immer wieder Lücken, in die die TSV-Angreifer stoßen konnten. In der 23. Minute wurde Stefan Wohnlich freigespielt, doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging vorbei. Zwei Minuten später setzte sich Offingens Spielertrainer Christoph Bronnhuber auf der rechten Angriffsseite durch und flankte nach innen, doch Offingens Routinier Andreas Bayr traf den Ball nicht voll. Eine Flanke von Philipp Schönberger war wenig später zu hoch für Bayr (28.). Zehn Minuten nach dieser Szene stand abermals Bayr im Fokus, seinen Schuss nach einem weiten Ball von Stefan Smolka konnte SCB-Keeper Markus Bader aber halten.

In der 38. Minute näherten sich die Bubesheimer dann erstmals gefährlich dem von Alexander Schmid gehüteten Offinger Tor. Doch Esse Akpaloo zögerte zu lange und die Gästeabwehr konnte klären. Die größte Offinger Gelegenheit ließ wiederum Andreas Bayr zwei Minuten nach Wiederbeginn aus. Aus etwa drei Metern schoss der Stürmer über den Kasten. Allerdings wurde Bayr von einem Bubesheimer Verteidiger gestört. Nach einer weiteren Schusschance von Bayr, die von Bader entschärft wurde, skandierte der zahlreich mitgereiste Offinger Anhang „Hier regiert der TSV“ (55.). Doch nur kurze Zeit später wurde es im Offinger Lager wieder ruhiger. Nach einem Freistoß von Hakan Polat stand der aufgerückte Innenverteidiger Waldemar Schaab völlig blank und nutze seine Chance per Kopf zur Führung (65.). Offingen hielt weiter dagegen und kam durch Christoph Wachs zu einer schönen Chance. Doch der Schuss des rechten Offensivspielers wurde von Bader gehalten (71.). Im Gegenzug kam es an der Strafraumlinie zu einem Foul. Hakan Polat legte sich den Ball zurecht, schoss die Mauer an und von dort ging der Ball in den Kasten (74.).

In der 84. Minute war die Partie dann endgültig entschieden. Stefan Smolka schoss den eingewechselten Bubesheimer Edward Schäfer an und das Spielgerät ging aus 16 Metern ins Tor.

Der erkrankte Bubesheimer Trainer Marvin Länge lobte nach der Partie den Gegner: „Es war die erwartet schwere Aufgabe, Offingen war sehr aggressiv. Außerdem haben wir zum ersten Mal in dieser Formation die Viererkette gespielt, daher kam es zu einigen Abstimmungsproblemen. In der Halbzeitpause bin ich etwas lauter geworden, dann hat meine Mannschaft meine Vorgaben sehr gut umgesetzt. Am Ende des Tages war unser Sieg verdient.“ Sein Gegenüber Christoph Bronnhuber haderte mit den vergebenen Chancen seines Teams: „Wir hatten bis zum Tor für Bubesheim die besseren Torchancen. Vielleicht hat bei uns ein bisschen die Torgeilheit gefehlt. Bitter war, dass wir die ersten beiden Gegentore nach Standardsituationen bekommen haben. Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt, auf die wir aufbauen können. Leider haben wir uns nicht belohnt.“

Bubesheim klettert durch den Sieg wieder ins obere Tabellendrittel, ist aber von der Spitze noch weit entfernt. Offingen verbleibt im Mittelfeld. In der kommenden Woche muss der SCB nach Adelzhausen. Offingen empfängt den FC Horgau.

SC Bubesheim Bader, Steiner, Schaab, Tu. Demir (80. Schäfer), Ta. Demir, Lonsinger, Polat (84. Elongo-Yombo), Schnell, Akpaloo, Cevik, Schmid (42. Acigöz)

TSV Offingen Schmid, S. Wohnlich, Kircher (67. Jedelhauser), Bugajski (76. Ferner), Bayr (84. M. Wohnlich), Bronnhuber, Schoenberger, Smolka, Wachs, Schinzel, Fuchs

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema088(1).tif
Eishockey

Wie der ESV Burgau sich auf die kommende Saison vorbereitet

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen