Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber

Tischtennis

11.02.2015

Eigengewächs glänzt

Lindenmayer überragt beim VfL

Nach einem nie gefährdeten 9:4-Heimerfolg über den TTC Memmenhausen dominiert der VfL Günzburg weiterhin auch die 3. Tischtennis-Bezirksliga Mitte. Aufgrund des Ausrutschers des Tabellenzweiten Königsbrunn in Kissing konnten die Legostädter ihre Tabellenführung mit nun 20:4 Punkten sogar auf drei Zähler ausbauen.

Die erfolgsverwöhnten Doppel Schuhmair/Damm (13:0-Bilanz) und Wührer/Czermin (6:0) ziehen auch weiter verlustpunktfrei ihre Kreise. Daher fiel die neuerliche Niederlage von Lindenmayer/Kattai nicht allzu sehr ins Gewicht.

In erneut überragender Form präsentierte sich Alexander Wührer, der im vorderen Paarkreuz nach zwei 3:1-Siegen unter anderem über Liga-Primus Wolfgang Schilling seine persönliche Erfolgsbilanz auf mittlerweile 14:0 schraubte. Ihm in nichts nach stand Günzburgs jüngster Akteur und Eigengewächs Fabian Lindenmayer, der in der Mitte den beiden erfahrenen Memmenhausener Routiniers Helmut Frey und Michael Husak nicht den Hauch einer Chance ließ. Den äußerst erfolgreichen Heimauftritt komplettierten mit ebenfalls sehr ansprechenden Leistungen Christian Damm, Heinz Czermin sowie Kapitän Thomas Schuhmair, der nach 0:2-Satzrückstand seinen Gegner Klaus Schaller durch (wohl zu) aggressive Körpersprache zur freiwilligen Aufgabe bewegte. (thsch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren