1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Ein letztes Mal wird der Kreismeister gesucht

Tischtennis

27.09.2017

Ein letztes Mal wird der Kreismeister gesucht

In Mindelzell werden die Kreismeister gesucht.
Bild: Leitenstorfer

Das Turnier in Mindelzell verspricht spannende Duelle. Trotzdem steht es vor dem Aus

Der SV Mindelzell begrüßt am kommenden Wochenende Tischtennisspieler aus dem ganzen Landkreis Günzburg zu den diesjährigen Kreismeisterschaften. Für den erfahrenen Turnierausrichter sind es die siebten Kreismeisterschaften der Erwachsenen und bereits das 29. Turnier insgesamt in der mittlerweile 41-jährigen Abteilungsgeschichte.

Bei den letzten Titelkämpfen im vergangenen Jahr gingen insgesamt 94 Spieler aus 19 Vereinen an den Start. Benjamin Finkel, Fachwart Einzelsport im Landkreis Günzburg, zeigte sich damals sehr zufrieden über die Teilnehmerzahl und erhofft sich erneut ein Turnier mit mindestens 85 Spielern aus möglichst vielen Vereinen. Schließlich ist es die letzte Möglichkeit, an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen. Da die Kreismeisterschaften aufgrund einer Strukturreform des Verbands abgeschafft werden, finden sie in dieser Form zum letzten Mal statt. Grund ist, dass die Teilnehmerzahl in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken ist. Deshalb gibt es Überlegungen, in Zukunft gemeinsame Meisterschaften für zwei oder mehr Landkreise auszurichten.

Die Konkurrenzen Herren B- und D-Klasse eröffnen das Turnier am Samstag um neun Uhr, anschließend folgen gegen zwölf Uhr die kompletten Seniorenklassen. Am Sonntag starten die Herren der C- und E-Klasse um neun Uhr ins Turnier. Ab zwölf Uhr beginnen die Damen und die Herren A-Klasse den Kampf um den Kreismeistertitel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den A-Herren hofft Michael Wojnarowicz vom VfL Günzburg auf den dritten Titel in Folge. Doch die Hauptkonkurrenten um Alexander Mengele, Matthias Bujok (beide SV Unterknöringen), Konstantin Herold und Philipp Mayer (beide TSG Thannhausen) werden für einen Kreismeisterwechsel kämpfen.

Noch spannender verspricht es bei den A-Damen zu werden – in den vergangenen drei Jahren gab es mit Jutta Wiedemann (TSV Burgau), Franziska Steeger (SV Mindelzell) und Lisa-Mia Tjarks (TSG Thannhausen) hier drei verschiedene Kreismeisterinnen. Auch dieses Jahr könnte von den drei Genannten wieder eine ganz oben stehen, doch die Konkurrenz ist groß und kann immer für Überraschungen sorgen. Der Eintritt für Zuschauer ist an beiden Tagen frei. (togl)

Kurzentschlossene Vereinsspieler können sich noch bis heute Abend bei Benjamin Finkel (E-Mail: BenjaminFinkel@gmx.de) oder unter www.mytischtennis.de für das Turnier anmelden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e73a3af7-d44c-4b50-a480-fcaf5aa1409c.tif
Bastketball

Erster Sieg für Wasserburg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen