1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Erfolg mit einem Wermutstropfen

Fußball

02.09.2019

Erfolg mit einem Wermutstropfen

Bubesheim siegt in Rain 2:0, doch Spielertrainer David Bulik verletzt sich

Mit einem 2:0-Erfolg beim TSV Rain II hat Fußball-Bezirksligist SC Bubesheim seine Tabellenführung verteidigt. Die Mannschaft um Spielertrainer David Bulik hat nach sieben Spieltagen 16 Punkte auf dem Konto. Verfolger TSV Meitingen ließ beim 2:2 gegen den TSV Nördlingen II Federn. Wermutstropfen beim SCB-Erfolg war die verletzungsbedingte Auswechslung von Bulik in der 60. Minute. „Ich hoffe, dass die Bänder im Sprunggelenk nur überdehnt und nicht gerissen sind. Am Montag werde ich mich untersuchen lassen, dann weiß ich mehr“, sagte der Coach.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nur 60 Zuschauer waren bei schönstem Wetter ins schmucke Georg-Weber-Stadion gekommen. Der SC Bubesheim startete optimal. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kam der Ball zu Hakan Polat. Der Bubesheimer Torjäger ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf schon in der zweiten Minute zur Führung. In der 15. Minute hatten die Gäste dann das 2:0 auf dem Fuß. Nach einem Eckball kam der Ball aus dem Getümmel heraus in Richtung Tor. Doch TSV-Verteidiger und Kapitän Michael Haid klärte auf der Linie. Dann erspielten sich die Platzherren ihre erste Gelegenheit. Laurin Bischofberger wurde freigespielt und tauchte plötzlich mutterseelenallein vor SCB-Keeper Simon Zeiser auf. Doch der erfahrene Schlussmann konnte den Ball abwehren (17.).

Der SC Bubesheim erspielte sich jetzt die größeren Spielanteile. Die Platzherren waren immer wieder einen Schritt zu spät und konnten sich dann nur mit Fouls behelfen. Ergebnis waren in dieser Phase zwei Gelbe Karten für Fatlind Talla und Fabian Miehlich. Trotz der deutlich größeren Spielanteile gelang es den Gästen aber nicht, die Rainer ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause hatten die Platzherren in Person von Fatlind Talla die erste Chance. Doch der Schuss des Mittelfeldmannes wurde sichere Beute von Simon Zeiser. In der 66. Minute sah Talla die Ampelkarte. Der Rainer war nach einer Behandlung zu früh aufs Feld zurückgekehrt. Diese Hinausstellung sorgte dafür, dass die junge Rainer Mannschaft jetzt noch bissiger und aggressiver agierte. Trotz der Unterzahl erspielten sich die Gastgeber einige Gelegenheiten. So strich ein Schuss von David Pickhard knapp am Kasten vorbei (82.).

Auch die gesamte Schlussphase gehörte optisch der Reserve des Regionalligisten. Aber in der siebten Minute der Nachspielzeit markierte der eingewechselte Innenverteidiger Nico Lonsinger das zweite Tor für den SCB. Bulik war nach der langen Zitterphase freilich nicht ganz zufrieden und mäkelte: „Wir haben sehr gut gekämpft, aber in Überzahl zu wenig herausgespielt. Vielleicht waren wir aufgrund der knappen Führung zu nervös.“

Grundlage des Bubesheimer Erfolges war die starke Defensivleistung. Großes Lob vom Coach gab es für die Viererkette: „Die Jungs waren wieder sehr stark. Auch unsere eingewechselten Spieler waren sehr wichtig.“ In den bisher sieben Saisonspielen ließ die Defensive um ihren Keeper Simon Zeiser erst fünf Gegentore zu.

TSV Rain II Besel, Haid, Bischofberger (78. Käser), Miehlich, Bottenschein, D. Pickhard, Avdic, Hippele (82. S. Pickhard), Talla, Wilsch (82. Rieder), Spieler

SC Bubesheim Zeiser, Lacic, Seibold, Hain, Aciköz (85. Lonsinger), Schäfer, Bulik (60. Mehic), Demir, Polat (78. Akpaloo), Schnell, Merkle

Schiedsrichter Heider (TSV Bissingen, Gruppe Donau)

Tore 0:1 Polat (2.), 0:2 Lonsinger (90+7)

Gelb-rot Fatlind Talla, Rain (66.)

Zuschauer 60

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren