1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Lokalsport
  4. Lockere Trainingseinheit oder eine echte Herausforderung?

Landkreislauf Günzburg

29.06.2017

Lockere Trainingseinheit oder eine echte Herausforderung?

Hier werden Monika Wiesmüller-Schwab und Andrea Gruber von ihren Team-Männern Janik Eifler, Hans Reichhart, Peter Walburger und Leonhard Ost (jeweils von links) noch auf Händen getragen. Am Samstag beim Landkreislauf müssen sie den vier Kilometer langen Rundkurs auf eigenen Beinen bewältigen.
Bild: Alois Thoma

Die Mannschaft „4 Sport & Politik“ zeigt beispielhaft, dass die Tradition vor allem durch die richtige Mischung aus Ehrgeiz, Teamgeist und Spaß so lebendig bleibt.

Dass der alljährlich stattfindende Landkreislauf eine ebenso tolle wie begehrte Breitensportveranstaltung ist, hat sich längst bis in die oberen Etagen des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) herumgesprochen. So war es nicht verwunderlich, dass der hiesige Kreisvorsitzende Fritz Birkner anlässlich einer Tagung anerkennende und lobende Worte von BLSV-Vizepräsident Jörg Ammon zu hören bekam. Was wiederum Birkner spontan dazu verleitete, dem Spitzenfunktionär einen Start bei diesem Event anzubieten. Am Samstag wird die Idee nun in die Tat umgesetzt. Ammon wird im Team „4 Sport & Politik“ in Mindelzell an den Start gehen und die tolle Atmosphäre hautnah erleben.

Birkner traut dem Team, bestehend aus vier erfolgreichen Sportlern und vier Kommunal-, Kreis- und Landespolitikern, einen Platz im mittleren Drittel zu. Seinen Teil dazu beitragen soll Ammon, beim BLSV zuständig für die Finanzen. Der 47-jährige Nürnberger gilt als passionierter Läufer, der immer wieder mal an Wettbewerben teilnimmt und somit als Funktionär den Sport nicht nur verwaltet, sondern aktiv vorlebt. Während Ammons Frau und Kinder am Samstag das Legoland besuchen werden, stellt er sich in den Dienst des außergewöhnlichen Mixed-Teams.

Seine Mitläufer sind:

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Andrea Gruber Die Taekwondo-Kämpferin bekam 2013 die Sport-Ehrenmedaille des Landkreises Günzburg, weil sie 2012 Deutsche Meisterin im Synchronteam und Weltmeisterin im Formenlauf geworden war. Obwohl die 34-Jährige zuletzt wegen einer Verletzung ein halbes Jahr außer Gefecht war, hat sie spontan ihr Mitwirken im Landkreislauf-Team zugesagt. Kondition und Ausdauer, verrät sie, seien ganz wichtig, um im Teakwondo die Formen zu laufen.

Janik Eifler Obwohl erst 17 Jahre alt, hat der Mountainbikefahrer des MSC Wiesenbach bereits einen Bayerischen Titel errungen. Nach einem Sturz im Training und daraus resultierender Verletzung am Arm ist zurzeit mit Mountainbiken nichts drin, aber beim Laufen stört dieses Handicap das Mitglied der Bayernauswahl nicht. Auch bei ihm ist Laufen ein Teil des Trainingsprogramms (einmal pro Woche sind es fünf bis sechs Kilometer) und so ist ihm vor seinem ersten Start bei einem Landkreislauf nicht bange.

Achim Zimmermann Der Ausnahme-Langstreckenathlet des Landkreises sitzt diesen Auftrag sozusagen „auf einer Backe“ ab. Der Deutsche Meister im Sechs-Stunden-Lauf ist auch Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft im 100-Kilometer-Lauf und ist sicherlich Garant für die schnellste Runde im Sportler/Politiker-Team. Der 48-jährige Träger der Sport-Ehrenmedaille geht danach sogar noch ein zweites Mal an den Start: im Männerteam des FC Ebershausen.

Hans Reichhart Der 35-jährige ehemalige Fußballer des VfR Jettingen hat früher mit der Jungen Union am Landkreislauf teilgenommen, zuletzt aber die läuferischen Zügel etwas schleifen lassen, weil ihm die Zeit fehlte. Was einen bei der Zahl der Ämter nicht verwundert: seit Oktober 2013 Mitglied des Bayerischen Landtags, seit 2008 Mitglied des Marktgemeinderates Jettingen-Scheppach, von 2011 bis 2013 Bezirksvorsitzender der JU Schwaben, seit Oktober 2013 Landesvorsitzender der JU Bayern. Reichhart hat trotzdem seine spontane Zusage gegeben, „weil es bestimmt eine tolle Sache ist, in diesem Team zu laufen“.

Monika Wiesmüller-Schwab Die 2014 zur stellvertretenden Landrätin gewählte Architektin aus Thannhausen hat sich dieses Jahr nach eigenen Angaben „so richtig durchgebissen“. Sie setzte endlich in die Tat um, was sie sich schon lange vorgenommen hatte: seit März geht Wiesmüller-Schwab regelmäßig laufen. „Das ist ein willkommener Ausgleich zu Beruf und Büro“, sagt die 47-Jährige, für die der Start am Samstag eine echte Wettkampf-Premiere ist.

Peter Walburger Für den seit 2008 amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Ursberg, zu der auch Mindelzell gehört, ist der Auftritt am kommenden Samstag ein Heimspiel. So um die fünf Minuten liegt seine Kilometer-Bestzeit, für den Landkreislauf hofft er, „dass es vielleicht noch etwas schneller geht“. Am Trainingsfleiß soll es nicht liegen: Immerhin zweimal die Woche schnürt der 44-jährige Kreisrat die Laufschuhe und spult dabei insgesamt etwa 14 Kilometer ab. Zweimal ist er schon bei einem Landkreislauf gestartet.

Leonhard Ost Längst landkreislauferprobt ist der 63-Jährige Kreisrat (seit 2002) aus Ellzee. Obwohl er nach eigener Aussage „kein geborener Läufer“ ist, ging er schon ungefähr 15 Mal für die Mannschaft des Maschinenrings Günzburg an den Start. Bis zum 53. Lebensjahr war er Mitglied der Eishockey-Hobbymannschaft „Günztal-Grizzlys“. Aktuell hält sich Ost durch einmal wöchentliches Lauftraining über fünf Kilometer fit.

Kontakt Breitensportler, die am Samstag beim Landkreislauf mitmachen wollen, aber noch kein Team gefunden haben, können sich per E-Mail an info@sport-fun-run.de beim BLSV-Kreisvorsitzenden Friedrich Birkner melden. Der macht den Läufern Hoffnung, wenn er sagt: „Erfahrungsgemäß fallen hin und wieder kurzfristig Läufer bei den gemeldeten Mannschaften aus. So besteht die Möglichkeit, umgehend einen Ersatz vermitteln zu können.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema105.tif
Ichenhausen

Behlingen-Ried gegen Großkötz: Das Duell der Super-Aufsteiger

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden