Bayerische Meisterschaft

03.08.2019

Retter auf Rekordjagd

Das erfolgreiche Team aus Westschwaben.
Bild: DLRG-Kreisverband

Kreisverband holt in Parsberg zwei Titel

Starke Leistungen gezeigt haben die Rettungsschwimmer aus dem Kreisverband Leipheim/Günzburg/Neu-Ulm bei den bayerischen Meisterschaften in Parsberg. Zwei Titel und zwei Landesrekorde gingen nach Westschwaben. Bei Schauerwetter, aber sommerlichen Temperaturen gingen ein Einzelschwimmer sowie fünf Mannschaften für den Kreisverband an den Start.

Stefan Spann wurde zum wiederholten Mal Bayerischer Meister in der Altersklasse 35. Die Herrenmannschaft der Altersklasse 140 konnte ihren Titel erneut verteidigen. Beachtlich dabei, dass der Rekord in der Rettungsstaffel auf 2.19:00 Minuten verbessert wurde. In der Puppenstaffel wurde der alte Rekord von 1.41:70 auf sagenhafte 1.37.87 Minute verbessert.

Bei den Wettbewerben ermittelten 334 Schwimmer in verschiedenen Disziplinen ihre Besten. Gestartet wurde in Hindernisschwimmen, Retten, Retten mit Flossen, kombiniertem Rettungsschwimmen und Super-Lifesaver. (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren