Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Unterknöringen: Unfall auf der A8 bei Unterknöringen verursacht langen Stau

Unterknöringen
12.01.2022

Unfall auf der A8 bei Unterknöringen verursacht langen Stau

Auf der Autobahn 8 kam es Dienstag in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau. Lange Staus waren die Folge.
Foto: Mario Obeser

Ein unbedachter Spurwechsel führte am Dienstag auf der A8 in Höhe Unterknöringen zu einem Unfall mit hohem Sachschaden und langem Rückstau.

Auf der Autobahn 8 kam es Dienstagvormittag gegen 10.35 Uhr auf Höhe Unterknöringen in Fahrtrichtung München zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 23-jährige Audi-Fahrerin fuhr auf dem linken der drei Fahrstreifen auf Höhe Großanhausen an einem auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Kleintransporter vorbei. Als die Fahrerin des Audi auf gleicher Höhe mit dem Transporter war, wechselte dessen 79-jähriger Fahrer unvermittelt auf die linke Fahrspur, um ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen.

Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Verlauf der 79-Jährige die Kontrolle verlor, über alle Fahrspuren frontal und mit Wucht in die massive rechte Außenschutzplanke schleuderte. Von dort wurde der Transporter dann zurück gegen den Mitteltrog geschleudert und kam schließlich quer auf dem mittleren und linken Fahrstreifen zum Stehen. Das versuchte Ausweichmanöver der 23-Jährigen mit Vollbremsung konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Der geschädigten Autofahrerin gelang es, ihren Wagen etwa 200 Meter weiter auf dem linken Fahrstreifen anzuhalten.

Langer Rückstau bis Günzburg wegen Unfall auf A8

Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der entstandene Schaden am Audi wird nach ersten Schätzungen mit etwa 12.000 Euro beziffert. Am Kleintransporter dürfte ein Totalschaden vorliegen, die Schadenssumme wird auf zirka 15.000 Euro taxiert. Die Schadenshöhe an den Schutzeinrichtungen kann derzeit noch nicht beziffert werden. An der Unfallstelle waren neben den Kräften der Autobahnpolizei Günzburg, dem Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort kam, auch die Feuerwehr Günzburg und die Betreibergesellschaft Pansuevia im Einsatz. Der Verkehr konnte während der Unfallaufnahme sowie den Bergungs- und Reinigungsarbeiten zeitweise nur über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Langer Rückstau auf der A8 in Höhe Limbach in Fahrtrichtung München nach einem Unfall bei Unterknöringen.
Foto: Bernhard Weizenegger

Daher staute sich der Verkehr während den bis kurz nach 13 Uhr andauernden Aufräumarbeiten teilweise bis zur Anschlussstelle Günzburg zurück. Durch die Wucht des Unfalls landeten auch Fahrzeugteile auf der Gegenspur. Während eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg sich um die Aufnahme des Unfalles kümmerte, eilte eine weitere Streife auf die Gegenspur und bremste den dortigen Verkehr auf allen Fahrstreifen bis zum Stillstand ab, um die Fahrzeugteile zu entfernen. Nach einer kurzen Vollsperrung konnte der Verkehr Richtung Günzburg wieder ungehindert fließen. (obes)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.