Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj warnt vor der Rückkehr russischer Sportler zu den olympischen Spielen
  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Waldstetten: LCV-Narrasitzung: Zuschauer fordern eine Zugabe nach der anderen

Waldstetten
25.01.2023

LCV-Narrasitzung: Zuschauer fordern eine Zugabe nach der anderen

Die Große Garde der LCV Waldstetten bekam auf der Narrensitzung vom Publikum viel Applaus.
Foto: Lara Dexle

Die Carnevalsvereinigung Waldstetten wartet mit einem gewaltigen Programm auf. Bei den Männerballetten sind die Zuschauer nicht mehr zu halten.

Nach zwei Jahren Corona-Pause waren die Fans der Lustigen Carnevalsvereinung Waldstetten heiß auf die erste Narrensitzung. Das Vereinsheim war ausverkauft, die Gäste klatschten und kreischten von Beginn an mit und konnten gar nicht genug bekommen. Sie feierten auch nach dem mehr als fünfstündigen Programm auf der Tanzfläche weiter.

Durchs Programm führte wieder Stefan Ganser, der diese Rolle seit 2007 übernimmt. Den Anfang der langen Sitzung machten die LCV Bambinis. Die 16 Mädels verwandelten die Bühne mit ihren bunten Clown-Kostümen in ein Farbenmeer. Für die neun Tänzerinnen der Minigarde war es der erste Gardeauftritt vor Publikum, waren sie doch alle vor der Corona-Pause bei den Bambinis aktiv. Ihre Premiere meisterten sie mit Bravour.

Die erste Männergruppe an diesem Abend ließ nicht lange auf sich warten. Die LCV Bengel standen zu "Dance Monkey" auf der Bühne und sorgten mit ihren Moves für mächtig Stimmung. Tanzmariechen Tessa, die mit ihrer Akrobatik sehr schnell vergessen ließ, dass sie komplett allein auf der großen Bühne stand, erntete tosenden Applaus. Die zweite Männergruppe, die Vier Wilden & Co., heizte zur Musik von Top Gun und den passenden Outfits dem Publikum ein. Als die Jungs auch noch ihre Overalls nach unten zogen, kreischte es aus jeder Ecke des Saals. Für Moderator Stefan Ganser war nach diesem Auftritt klar, dass die Truppe der perfekte Nachwuchs des großen Männerballetts „The Knox“ sei.

Die Jugendgarde der LCV Waldstetten gibt sogar einen kurzen Nachschlag

Die Jugendgarde spornte mit ihren Spagaten das Publikum so an, dass es „Zugabe“ durch den Saal hallte. Dass es bei einem Gardemarsch einen Nachschlag gibt, ist in Waldstetten nicht üblich, dennoch verabschiedeten sich die Mädchen mit einem gemeinsamen Spagat vom Publikum. Die Faschingsfreunde Steinheim rückten für ihren Gastauftritt mit ihrem kompletten Hofstaat an, Prinzenpaar, Prinzengarde, Tanzmariechen, Showtanzgruppe und tanzende Hofnarren wirbelten über die Bühne. Nach den Steinheimern wurden die Gäste in eine Tanzpause verabschiedet, um nochmals Kraft zu tanken für den Schlussspurt. 

Auf der Narrensitzung der LCV Waldstetten wurde (von links) Präsident Robert Imminger mit dem Verdienstorden Stufe zwei vom Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverein geehrt. Kassiererin Sarah Ganser und die Beisitzer Thomas Hartinger und Werner Konrad erhielten den Verdienstorden der Stufe eins. Die Orden überreicht, Heinz Budde, Ordenskanzler des BSF.
Foto: Lara Dexle

In diesen ging es ohne große Eingewöhnung: Den Beginn des letzten Blocks des Abends machte die Große Garde der LCV. Die Damen brachten die Zuschauer mit ihrem Gardemarsch sofort wieder auf Betriebstemperatur. Den zweiten Gastauftritt des Abends übernahm die Faschingsgesellschaft Knoronia, die den vorigen Gruppen in nichts nachstand. Die Mädchen der LCV Großen Garde gaben bei ihrem Showtanz auf der Bühne alles, die Zuschauer taten es ihnen gleich und klatschten während des gesamten Auftritts mit. 

Den letzten Programmpunkt bildete die älteste Gruppe, das Männerballett „The Knox“. Wer gedacht hatte, dass die Herren um kurz nach Mitternacht schon etwas müde waren, hatte weit gefehlt. Schon beim Einmarsch war zu erkennen, dass sie das große Finale waren. 13 Männer sorgten mit ihren lockeren Jogginganzügen und der dazugehörigen Musik dafür, dass die Besucher grölten. Als dann auch noch die Oberteile wechselten, war die Stimmung am Höhepunkt angelangt. Die Zuschauer bekamen ihre geforderte Zugabe. Schluss war trotzdem noch nicht, Bernd Mayer, der für die musikalische Umrahmung sorgte, hängte ein paar Lieder an, und die Gäste feierten ausgelassen weiter. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.