Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Günzburg
  3. Wettenhausen: Nach Zerstörung: Kalvarienberg in Wettenhausen erwacht zu neuem Leben

Wettenhausen
14.02.2024

Nach Zerstörung: Kalvarienberg in Wettenhausen erwacht zu neuem Leben

Kirchenpfleger Franz Schneider (links) und Pfarrer Johann Reiber sind froh, dass der Kalvarienberg in Wettenhausen wiederhergestellt ist.
Foto: Ralf Gengnagel

Plus Die Kreuzwegstationen wurden im März 2022 zerstört. Zwei Jahre später sind sie wiederhergestellt und werden zu einem Beispiel für Hoffnung und Zuversicht.

Noch immer sitzt der Schmerz tief bei all denen, für die der Kalvarienberg in Wettenhausen zu einem ganz besonderen Ort geworden ist. Sei es als Zufluchts- oder Gebetsstätte oder einfach nur als Idyll. Bei einer beispiellosen Welle von Vandalismus und Zerstörungswut im März 2022 sind die Kreuzwegstationen in Wettenhausen verwüstet worden. Es dauerte lange und hat der Pfarreiengemeinschaft Kammeltal neben dem Anschaffen hoher Spendengelder eine enorme Anstrengung abverlangt, den Kalvarienberg wieder zu dem werden zu lassen, was er einmal war. Bald ist der Pilgerort wiederhergestellt. Am Freitag findet dort zum ersten Mal seit Langem ein Bittgang statt, ehe am 23. März Bischof Bertram Meier den Kalvarienberg nach dessen Schändung einweiht. Pfarrer Johannes Reiber und Kirchenpfleger Franz Schneider sprechen über den Kraftakt des Wiederaufbaus, über gemischte Gefühle vor neuem Vandalismus, aber auch darüber, wie es um die Vergebungsbereitschaft steht.

Noch immer seien die Ermittlungen, die auch vom Landeskriminalamt in München aufgenommen worden sind, nicht abgeschlossen, heißt es seitens der Kirchenverwaltung. Noch immer sind die Namen der Täter nicht bekannt, die 22 Holzfiguren und 24 historisch bemalte Glasfenster massiv beschädigten. Die Polizei schätzte den Schaden auf eine Höhe von 100.000 Euro.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.