1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. 22 Blasorchester liefern sich musikalischen Wettstreit

Babenhausen

08.04.2019

22 Blasorchester liefern sich musikalischen Wettstreit

Als punktstärkstes Orchester bei den Wertungsspielen in der Dreifachturnhalle Babenhausen erwies sich die Stadtkapelle Memmingen unter Leitung ihres Dirigenten Johnny Ekkelboom.
2 Bilder
Als punktstärkstes Orchester bei den Wertungsspielen in der Dreifachturnhalle Babenhausen erwies sich die Stadtkapelle Memmingen unter Leitung ihres Dirigenten Johnny Ekkelboom.
Bild: Claudia Bader

In Babenhausen fanden die Wertungsspiele für das Bezirksmusikfest im Bezirk 6/Memmingen statt. Wer sich die meisten Punkte holte.

Statt Sport war in der Dreifachturnhalle des Babenhauser Schulzentrums zwei Tage lang Blasmusik vom Feinsten geboten. 22 Kapellen beteiligten sich am Wertungsspiel, das der Musikverein Kirchhaslach als Ausrichter des Bezirksmusikfests im Bezirks 6/Memmingen des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds (ASM) veranstaltete. In fünf Leistungsstufen – Unterstufe (US), Mittelstufe (MS), Oberstufe (OS) sowie traditionelle Blasmusik (Trad-M) S und M und Extraklasse (EK) – erzielten sie sehr gute und ausgezeichnete Ergebnisse.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Unter den geschulten Ohren von vier Wertungsrichtern – Walter Edelmann aus Landsberg, Hans Herle aus Maselheim, Christa Mathis aus Österreich und Gottfried Veit aus Südtirol – trugen die Blasorchester zunächst ein Pflicht- und anschließend ein Selbstwahlstück vor. Die Beurteilung der Leistung erfolgte nach zehn Kriterien, zum Beispiel Intonation und Stimmung, Rhythmik und Zusammenspiel, Ton- und Klangqualität oder Stilempfinden und Interpretation. Das errechnete Punktergebnis bedeutete bei 100 bis 91 Punkten einen ausgezeichneten Erfolg, bei 90 bis 81 Punkten einen sehr guten Erfolg sowie bei 80 bis 71 Punkten einen guten Erfolg.

An beiden Tagen herrschte in der Turnhalle ein reges Kommen und Gehen von Musikern und Zuhörern. Am Sonntag waren die Sitzplätze auf der Tribüne knapp. Denn zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, bei freiem Eintritt ein facettenreiches Programm zu genießen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksvorsitzender Peter Zettler lobte den Ablauf und die Organisation der Wertungsspiele durch den Musikverein Kirchhaslach. „Wertungsspiele bieten den Blasorchestern die Chance, ihr Können neutral bewerten zu lassen“, sagte er. Gleichzeitig zeigte sich der Bezirksvorsitzende beeindruckt von der Motivation und dem Können der Blasorchester, darunter vier Jugendkapellen.

Elf der aus der näheren und weiteren Umgebung angereisten Kapellen durften sich über die Bewertung „mit sehr gutem Erfolg“ freuen sowie elf „mit ausgezeichnetem Erfolg“. Als punktstärkstes Orchester erwies sich die Stadtkapelle Memmingen, die unter Leitung ihres Dirigenten Johnny Ekkelboom mit 96,5 Punkten in der Extraklasse glänzte.

Die Pokale für die Punktsieger in jeder Kategorie werden am Pfingstmontag, 10. Juni, im Anschluss an den Umzug des mehrtägigen Bezirksmusikfests im Festzelt in Olgishofen überreicht.

Die punktbesten Kapellen:

  • Extraklasse: Stadtkapelle Memmingen (Johnny Ekkelboom) mit 96,5 Punkten.
  • Oberstufe: Musikkapelle Benningen (Thomas Kustermann), 95,7.
  • Mittelstufe: Blasorchester Biberbach (Andreas Vogt) und Musikkapelle Breitenbrunn (Daniela Bisle), jeweils 92,3.
  • Unterstufe: Jugendkapelle Günztal (Wolfgang Kirchmann), 92,3.
  • Traditionell S: Musikverein Deisenhausen (Konstantin Eheim), 92,7.
  • Traditionell M: Musikverein Boos (Ulrich Prinz), 90,8.

Lesen Sie außerdem: Kirchhaslach freut sich auf Riesen-Party

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren