Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Acht neue Corona-Fälle im Unterallgäu

Krankheit

09.07.2020

Acht neue Corona-Fälle im Unterallgäu

Landratsamt meldet Neuinfektionen infolge einer privaten Feier

Am Montag ist wie berichtet ein neuer Corona-Fall im Landkreis Unterallgäu bekannt geworden. Es hat sich herausgestellt, dass diese Person zuvor eine private Veranstaltung besucht hatte. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamts am Landratsamt Unterallgäu ermittelten daraufhin 30 Kontaktpersonen, die einer Mitteilung zufolge unverzüglich isoliert und getestet wurden. Bei acht dieser Kontaktpersonen, die alle dem gleichen familiären Umfeld angehören, fiel das Covid-19-Testergebnis positiv aus. Damit hat sich inzwischen eine größere Anzahl weiterer Kontakte ergeben, die nun vom Gesundheitsamt schnellstmöglich isoliert und getestet werden. Es ist also mit weiteren Fällen zu rechnen. Da ein infiziertes Kind den Kindergarten in Hawangen besucht, werden dort sicherheitshalber die Kinder aller Gruppen und die Mitarbeiterinnen auf eine Infektion hin getestet.

Aktuell gibt es damit zehn aktive Corona-Fälle im Unterallgäu, wobei ein Fall eine Person betrifft, die sich derzeit nicht im Landkreis aufhält und auch nicht in Zusammenhang mit den anderen Fällen steht (wir berichteten). Insgesamt wurden seit Mitte März 281 Unterallgäuer positiv getestet. 14 von ihnen sind an der Lungenkrankheit gestorben.

Das Gesundheitsamt rät zu Besonnenheit, appelliert aber gleichzeitig an das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen. In erster Linie müssen Risikogruppen vor einer Ansteckung geschützt werden, also etwa Menschen mit Vorerkrankungen, mit geschwächtem Immunsystem und Senioren, so Gesundheitsamtsleiter Dr. Ludwig Walters.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren