Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Anspruchsvolle Musik, serviert mit Leichtigkeit

30.05.2010

Anspruchsvolle Musik, serviert mit Leichtigkeit

Begeisterte in Illertissen ein weiteres Mal: Veronika Eberle. Foto: arc
Foto: arc

Illertissen Im schweren Tremolo dahingrummelnde Akkordfolgen oder spritzig-frech angespielte Töne über alle Oktaven hinweg - mit Stücken von Mozart, Brahms und Schumann hatten sich Veronika Eberle (Violine) und Yumiko Urabe (Flügel) anspruchsvolle Konzertliteratur herausgesucht. Diese meisterten sie mit jugendlichem Schwung bei gleichzeitiger Professionalität. Für das Duo war es nicht der erste Auftritt im Barocksaal Illertissen, sodass im begeisterten Publikum auch viele Fans anwesend waren.

Indem Veronika Eberle zum Auftakt der Mozart-Sonate D-Dur von 1778 (KV 306) vehement ihren Bogen aufsetzt und sogleich einen virtuosen Reigen an Finger- und Bogentechnik inszeniert, hatte sie für sich und ihre nicht minder temperamentvoll erwidernde Pianistin hohe Maßstäbe gleich zu Konzertbeginn gesetzt. Veronika Eberle spielt auf einer Violine von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahr 1783 und will alles aus ihr herausholen, schafft Tonreinheit bis in höchste Lagen und Pianissimo knapp an der Rauschgrenze des gespannten Bogens vorbei. Impulsiv, tonsicher und mitunter gestenreich spielt sie Triller und Tonleitern, flitzt oder hüpft ihr Bogen über die Saiten beim ersten Satz (Allegro con spirito). Nur wenig mehr ausgeglichen der Zweite (Andantino cantabile), wenngleich der Komponist mal lang gestrichene, hingehauchte Töne vorgibt. Schließlich im dritten Satz (Allegrette - Allegro) wieder Tempo und Technik, wobei in den Violinpausen das Klavier mit Fingerläufen antwortet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.