1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Auch in Osterberg steigen die Müllgebühren

Osterberg

11.11.2019

Auch in Osterberg steigen die Müllgebühren

Die Osterberger müssen ab kommendem Jahr mehr für die Entsorgung ihres Mülls bezahlen.
Bild: Bernhard Weizenegger

Nach Kellmünz zieht jetzt auch Osterberg nach: Wie viel die Bürger künftig für die Entsorgung ihres Abfalls zahlen müssen.

Nachdem Kellmünz kürzlich die Müllgebühren erhöht hatte, zieht nun Osterberg nach. Die Bürger der Gemeinde müssen künftig rund zehn Prozent mehr für die Entsorgung ihres Abfalls bezahlen.

Nadja Becker von der Verwaltungsgemeinschaft erklärte, dass bereits im zurückliegenden Kalkulationszeitraum ein Defizit angefallen sei. Aufgrund eines Überschusses aus den Jahren vor 2016 konnte dies allerdings ausgeglichen werden. Die jährlichen Entsorgungskosten liegen bei etwa 49000 Euro. Die Müllmenge selbst liegt entsprechend des Gesamtvolumens der Müllgefäße bei einem Aufkommen im Bereich von 24400 Liter. Daraus ergibt sich eine Entsorgungsgebühr von 2 Euro pro Liter. Bislang lag die Müllgebühr bei 1,84 Euro.

Das sind die neuen Preise

Daraus ergibt sich folgende Gebührenstaffelung: Die 60 Liter Mülltonne kostet ab Januar 2020 insgesamt 120,24 Euro (bislang 110,16 Euro) pro Jahr. Für die 80 Liter Tonne werden 160,32 Euro (146,88) angesetzt und die 120 Liter Mülltonne wird 240,48 Euro (220,32) kosten. Für das größte Gefäß, die 240 Liter Tonne, werden künftig 480,96 Euro (440,64) berechnet. Die Kosten für Müllsäcke erhöhen sich auf 4,60 Euro pro Stück. Bislang wurden hierfür 4,20 Euro abgerechnet. Insgesamt sind 321 Mülltonnen im Umlauf. Der Großteil davon sind 60 Liter Tonnen.

Auch in Osterberg steigen die Müllgebühren

Der Kalkulationszeitraum umfasst zwei Jahre. Da die Verbrennungsgebühren des Müllheizkraftwerkes in Weißenhorn im nächsten Jahr nicht ansteigen sollen, ist die Kalkulation laut Nadja Becker mit stabilen Planzahlen ausgestattet. Die Osterberger Gemeinderäte haben die Erhöhung der Gebühren einstimmig beschlossen.

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren