Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ausgangsbeschränkungen: Junger Mann fällt erneut bei Kontrolle auf

Weißenhorn

26.03.2020

Ausgangsbeschränkungen: Junger Mann fällt erneut bei Kontrolle auf

Am Weißenhorner Freibad hat sich eine Gruppe junger Männer ohne triftigen Grund aufgehalten.
Bild: Symbolfoto Daniel Karmann, dpa

Eine Woche zuvor hatte der 24-Jährige einem Polizisten einen Kopfstoß versetzt. Weitere Beamte sind seit dem Vorfall in Quarantäne.

Mehrere Jugendliche versammeln sich vor dem Weißenhorner Freibad – diesen Hinweis hat ein Weißenhorner Bürger am frühen Mittwochabend der Polizei gegeben. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten fünf Personen im Alter von 17 bis 24 Jahren antreffen, wie es im Polizeibericht heißt. Darunter befand sich auch jener junge Mann, der am vergangenen Donnerstagabend einem Polizisten einen Kopfstoß versetzt hatte.

Wie berichtet, hatte der Polizist den 24-Jährigen für die Ausgangsbeschränkungen und die damit verbundenen Regelungen sensibilisieren wollen. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des aggressiven Verhaltens des jungen Weißenhorners Aufsehen erregt, sondern auch, weil der junge Mann angab, grippeähnliche Symptome zu haben. Er wurde auf das Coronavirus getestet, das Ergebnis steht nach Angaben eines Polizeisprechers jedoch noch aus.

Der Mann wurde auf das Coronavirus getestet

Der durch den Kopfstoß verletzte Beamte sei inzwischen wieder dienstfähig, berichtet der Sprecher. Die anderen Polizisten, die zu dem jungen Mann Kontakt hatten, befinden sich demnach noch in Quarantäne. Falls der 24-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet wird, würden auch die vorsorglich vom Dienst freigestellten Beamten getestet werden, ergänzt der Polizeisprecher. Gegen den Mann wurde nach dem Vorfall ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Ausgangsbeschränkungen: Junger Mann fällt erneut bei Kontrolle auf

Am Mittwochabend standen die fünf jungen Leute nach Angaben der Polizei dicht zusammen und konnten keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnungen angeben. Alle erhielten einen Platzverweis und wurden aufgefordert, sich umgehend wieder in ihre Wohnung zu begeben. Jeder Einzelne erhält nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die mit einem Bußgeld einhergeht. (jsn)

Die Meldung über den ersten Vorfall lesen Sie hier: Unbelehrbarer Mann verletzt Polizisten vor der Fuggerhalle

Berichte über weitere Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen finden Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren