Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Baugebiet am Mühlbach muss noch einige Hürden nehmen

Altenstadt

27.01.2020

Baugebiet am Mühlbach muss noch einige Hürden nehmen

Im Bereich zwischen Filzinger Straße und Mühlbach könnte in Altenstadt ein neues Baugebiet entstehen. Noch sind aber einige Hürden zu überwinden.
Bild: Armin Schmid

Auch ein neuer Planentwurf für das Areal kann die Altenstadter Markträte nicht ganz überzeugen. Das Landratsamt Neu-Ulm soll das Vorhaben nun prüfen.

Mit einer einhelligen Zustimmung zu einem Bauvorhaben in der Ortsmitte von Altenstadt tun sich die Marktgemeinderäte schwer. Auch der neue Planungsentwurf für das Wohnbauareal zwischen Filzinger Straße und Mühlbach konnte die Mandatsträger in der jüngsten Sitzung nicht recht überzeugen.

Bürgermeister Wolfgang Höß erläuterte, dass es von Anfang an mehrere Knackpunkte gegeben habe, mit deren Lösung man sich schwertue. Allerdings sei der vorliegende, nochmals abgeänderte Planentwurf die bislang beste Variante. Schwer zu lösende Punkte sind demnach die beengte Einfahrtssituation, die Anordnung von ausreichenden Stellplätzen, die Uferbefestigung und ein für den Gewässerunterhalt benötigter Gewässerstreifen am Mühlbach. Hinzu kommen der Schutz eines gegenüberliegenden KFZ-Werkstattbetriebs samt Auto-Waschanlage und die sehr dichte Bebauung.

Höß berichtete, dass der nun vorliegende Planentwurf bereits in den Fraktionen vorberaten wurde, sich daraus jedoch kein einheitliches Meinungsbild ergeben habe. Der überarbeitete Entwurfsvorschlag beinhalte nun fünf statt sieben Einfamilienhäuser und zwei Doppelhäuser statt vormals einem. In Summe gesehen seien es aber, wie auch schon zuvor, immer noch neun Wohneinheiten.

Baugebiet am Mühlbach muss noch einige Hürden nehmen

Kritik an einer sehr massiven Bebauung

Der FWG-Fraktionsvorsitzende Robert Heller betonte, dass man der Wunschvorstellung nach einer deutlich lockereren Bebauung nicht nähergekommen sei. Da aber der letzte Planentwurf am ehesten den Vorstellungen entspreche, werde man schweren Herzens zustimmen. Wolfgang Rommel (CSU) prangerte ebenfalls die sehr massive Bebauung an und bemängelte, dass Rettungsfahrzeuge oder ein Müllfahrzeug bei der beengten Einfahrt nicht in das künftige Wohngebiet fahren könnten. Schwierig sei auch die Parksituation. Die Filzinger Straße sei durch die Fahrzeuge der Anlieger ohnehin schon stark belegt. Er werde nicht zustimmen, teilte Rommel mit.

Der Bürgermeister erläuterte, dass zum Schutz der gewerblichen Nutzung auf der anderen Seite des Mühlbachs, insbesondere im Hinblick auf die Auto-Waschanlage, auf jeden Fall eine Prüfung des Immissionsschutzes durch das Landratsamt erfolgen müsse. Richard Möst (CSU) bekräftigte, dass der Bauwerber dem Marktrat entgegengekommen sei und dass er der vorliegenden Planung seine Zustimmung geben werde. Höß betonte, dass der Bauherr wirtschaftlich bauen und dass der Marktrat seine Interessen wahren wolle. Letztlich sei es aber so, dass ohnehin nur eine Klärung der offenen Punkte durch das Landratsamt Gewissheit im Hinblick auf die Genehmigungsfähigkeit bringe. Ein Problem sei eben auch, dass der betreffende Bebauungsplan relativ alt sei und einen Geschosswohnungsbau mit Tiefgarage zulasse.

Falls man das Wohnbauprojekt so nicht haben will, müsse man eine Veränderungssperre erlassen und eine Änderung des Bebauungsplans in Angriff nehmen, sagte Höß. Davon riet er jedoch ab. Andererseits gab er zu bedenken, dass man die innerörtliche Entwicklung und das Schließen von Baulücken fördern wolle. Optisch gesehen hielt Albert Merk (FWG) die geplante Wohnbebauung für keine schlechte Lösung. Alfred Walker (CSU) betrachtete die Grundstücke mit rund 300 Quadratmetern aber als viel zu klein und die Bebauung daher als viel zu dicht.

Letztlich stimmte der Marktrat der Entwurfsplanung mehrheitlich zu. Die Kommune leitet diese zur Prüfung an das Landratsamt weiter.

Weitere Artikel aus Altenstadt und Umgebung lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren