Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bei der Nordholzer Jugendfeuerwehr tut sich viel

Buch / Nordholz

31.01.2019

Bei der Nordholzer Jugendfeuerwehr tut sich viel

Die Planungen für das neue Gundelfinger Feuerwehrgerätehaus gehen voran.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Im Mai wird in Nordholz die Kinder-Einsatzzentrale eröffnet. Eine Vorschau.

Mit Herz und Seele ist Franz Schrapp als Jugendwart für den Nachwuchs der Nordholzer Feuerwehr im Einsatz. Zurzeit werden fünf Jungen und zwei Mädchen in der Jugendfeuerwehr ausgebildet. An 14 Übungsabenden lernten sie Theorie und Praxis der Feuerwehrarbeit. Seit dem vergangnen Jahr präsentieren sich die Gruppe in neuen Feuerwehr-Shirts und Jacken. Bei „Das Allgäu packt’s“ wurden 45 Pakete nach Rumänien geschickt. Schrapp bedankte sich bei seinen Helfern Ann-Kathrin Angstmann, Paula Konrad, Sonja Schrapp und dem stellvertretenden Kommandanten Kevin Koch. Angstmann ist 2018 außerdem zur stellvertretenden Kreisjugendsprecherin gewählt worden. Sahra Schirßner und Janina Unger haben nach rund 150 Übungsstunden den Grundlehrgang der Truppmann Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Schrapp übereichte ihnen feierlich einen mit J gekennzeichneten Feuerwehrhelm, denn nun können die beiden Jugendlichen bei Einsätzen außerhalb des Gefahrenbereichs mitfahren. Für sein Engagement wurde Jugendleiter Schrapp im vergangenen Mai mit der silbernen Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern ausgezeichnet.

Feuerwehr und Dorfgemeinschaft arbeiten gut zusammen

Bürgermeister Roland Biesenberger lobte die gute Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr, insbesondere das Leader Projekt, das Kommandant Andreas Vogel ins Leben gerufen hatte. Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft konnte es verwirklicht werden. Am 18. Mai wird die Kinderfeuerwehr-Einsatzzentrale eingeweiht. Pünktlich zum Dorffest steht es den Kindern dann zur Verfügung.

Während der Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Nordholz führte Kommandant Andreas Vogel anhand einer Bildpräsentation die Mitglieder durch das letzte Jahr. Zur Ortsfeuerwehr Nordholz-Ebersbach gehören derzeit 35 aktive Feuerwehrleute, davon 14 Frauen. Im vergangenen Jahr gab es 16 Übungen. Es war ein ruhiges Jahr für die Feuerwehr, durch deren schnelles Eingreifen ein drohender Dammbruch am Weiher Nordholz verhindert wurde. Nun müssen die Kameraden für die Inspektion im September üben.

Auch die andere Feuerwehren der Region blicken zurück. Mehr dazu lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren