Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Beim Kochen eingeschlafen: Feuer bricht aus

Kellmünz

24.03.2020

Beim Kochen eingeschlafen: Feuer bricht aus

Einsatz für die Feuerwehr am Sonntagabend in Kellmünz: Ein Mann hatte beim Kochen versehentlich seine Wohnung in Brand gesteckt.
Bild: Feuerwehr

Ein Mann wollte in Kellmünz Essen warm machen. Daraufhin brannte seine Küche aus. Den 70-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige.

Am Sonntagnachmittag wurde der Polizei Illertissen ein Wohnungsbrand im Kellmünzer Rechbergring gemeldet. Verletzt wurde niemand – dafür bekommt einer der Bewohner jetzt aber eine Anzeige.

Nach Angaben der Polizei hatte ein 70-Jähriger Essen auf dem Herd erwärmt und war dabei eingeschlafen. Deshalb brannten in der Drei-Zimmer-Wohnung die Küche und ein weiterer Raum aus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren Altenstadt und Kellmünz waren mit 34 Einsatzkräften vor Ort. Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Alle Hausbewohner konnten unverletzt das Anwesen verlassen, so die Polizei. Der Rettungsdienst, welcher mit drei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort war, musste nicht tätig werden. Den 70-Jährigen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes gegen die Brandverhütungsbestimmungen. (wis/az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren