Newsticker
Impfkommission-Empfehlung: Astrazeneca-Impfstoff nur für unter 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Benefizaktion: Warum der Lions Club jetzt schon an Weihnachten denkt

Illertissen

01.07.2020

Benefizaktion: Warum der Lions Club jetzt schon an Weihnachten denkt

Der Lions Club Illertissen freut sich mit dem Duo „JoCo“ über die Objekte, die den Adventskalender zieren werden. Das Bild zeigt: (von links) Roland Kober (Präsident des Vorjahres; Vertreter des aktuellen Präsidenten Manfred Kühle), Schatzmeister Wolfgang Karger, die Künstlerinnen Conny Rinck und Johanna Härle sowie den Presse-Beauftragten Michael Kälberer.
Bild: Wilhelm Schmid

Plus Das Motiv für den Lions-Adventskalender 2020 steht nun fest. Jetzt beginnt in Illertissen die Suche nach attraktiven Preisen.

Es gibt sie doch noch, die schönen Dinge, die trotz des Lockdowns, der auch das Kulturleben fast zum Erliegen gebracht hat, weiterhin angeboten werden: Der Lions Club Illertissen hat genau zum Halbjahreswechsel seine beliebte Adventskalender-Aktion gestartet. Die Verantwortlichen hoffen für das nun bereits zum dritten Mal stattfindende Projekt auf große Resonanz.

In den vergangenen beiden Jahren fand das Kunst- und Glückslos-Objekt reißenden Absatz. Und so hoffen die Mitglieder, dass sie im Spätherbst wieder zwischen 6000 und 7000 Adventskalender verkaufen können. Der komplette Erlös wird wiederum sozialen Zwecken in Illertissen und Umgebung zugutekommen, wobei insbesondere auch die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, auf einen erklecklichen Zuschuss für ihre Hilfsprojekte hoffen darf.

Lesen Sie auch unseren Bericht zur vergangenen Aktion: Und wieder lockt der Gewinnkalender in Illertissen

Zum Start der Aktion wurden jetzt die Kunstobjekte präsentiert, die den Kalender diesmal zieren werden. Waren es in den Vorjahren winterliche Stimmungsbilder, so darf man sich heuer auf etwas andere Bilder freuen. „JoCo“, zwei Aktive des Illertisser Kunstzirkels, stellten den Lions-Verantwortlichen ihre Objekte vor: Inspiriert vom Stil des Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) haben Johanna Härle (Illerberg) und Conny Rinck (Witzighausen) aus Ton Kugeln geformt, gebrannt, oben offen, mit Ausschnitten versehen und mit Acrylfarben bemalt. So können die Kunstwerke als Windlichter oder sonst für allerlei praktische Zwecke dienen. Sie sind aber auch „einfach so“ ein Augenschmaus für Kunstfreunde. Lions-Schatzmeister Wolfgang Karger wird die farbenprächtigen Kugeln von einem der besten deutschen Werbefotografen ablichten lassen. Eines der Fotos wird auf dem Titelblatt des Lions-Adventskalenders 2020 zu sehen sein.

Mindestens 50 Euro wird jeder einzelne Preis wert sein

Für fünf Euro gibt es den Kalender dann zu kaufen, und jeden Tag winkt das Losglück. Denn der Kalender enthält wie in den vergangenen Jahren Losnummern, die jeweils für einen Gewinn stehen. Mindestens 50 Euro wird jeder einzelne Preis wert sein. Hierfür sind ab sofort wie in den Vorjahren großzügige Spender gesucht. Dabei hat jedes Klubmitglied schon „seine“ Spender im Auge und wird diese bald ansprechen. Gerne sind auch weitere Spender willkommen, die einen Preis zur Verfügung stellen und damit den Verkauf des Kalenders ankurbeln und schließlich die Spendensumme in die Höhe treiben.

Wer Interesse daran hat, als Spender mit Lob und Dank auf dem Kalender erwähnt zu werden, der sollte sich bald melden: per E-Mail an kalender@lions-illertissen.de. Die Verantwortlichen des Wohltätigkeitsvereins freuen sich über alles, was einen Kaufanreiz für den Adventskalender 2020 bietet.

Dann werden die Kalender produziert. Und im kommenden November haben alle Interessierten die Gelegenheit, sie mit guter Gewinnchance zu erwerben.

Weil das Ganze den staatlichen Glücksspielbestimmungen unterliegt, dürfen nur Erwachsene den Kalender kaufen. Auch der Umsatz ist dadurch limitiert. Aber die Lions-Freunde sorgen dafür, dass die Auflage so begrenzt bleibt, dass die zulässige Erlös-Obergrenze nicht überschritten wird. Doch mit einer Summe, die erwartungsgemäß zwischen 30.000 und 40.000 Euro liegen wird, wird der Illertisser Lions Club allerlei Gutes tun können.

Lesen Sie außerdem aus Illertissen:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren