Newsticker

Coronavirus: Mehr als 115.000 Infizierte in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bewährtes Team und viele Aktivitäten

28.01.2011

Bewährtes Team und viele Aktivitäten

Die neue Vorstandschaft des katholischen Frauenbunds Oberroth: (von links) sitzend: Sonja Frank, Maria Siegert, Otti Buchmiller und Elfriede Dreier sowie stehend: Ingrid Blasi, Michaela Mutzel, Margit Schwägerl, Elfriede Reiter und Doris Kopp. Foto: clb
Bild: clb

Besinnungsnachmittage, Bastelabende, Wanderungen und vieles mehr. Ein Blick ins vielfältige Jahresprogramm verrät, dass die Aktivitäten des katholischen Frauenbunds Oberroth eine Bereicherung im dörflichen Leben bilden. Doch die Mitglieder tun noch viel mehr. Regelmäßig unterstützen sie mit ihren Aktionen gemeinnützige Organisationen und Projekte. Bei der Mitgliederversammlung wurden Otti Buchmiller und Maria Siegert für weitere vier Jahre als Vorsitzende bestätigt.

Den stimmungsvollen Auftakt der Veranstaltung bildete eine von Pfarrer Johann Wölfle zelebrierte Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Stephan. Unter dem Leitgedanken "Ihr sollt ein Segen sein" steuerten Frauenbund-Mitglieder tiefsinnige Gedanken und meditativen Gitarren- und Flötenklänge bei. In ihrem Jahresrückblick ließ Schriftführerin Ingrid Blasi zahlreiche Treffen und Veranstaltungen Revue passieren - angefangen beim Frauenfasching und Fastenaktion über das Basteln von Osterkerzen, die Gestaltung eines Seniorennachmittags bis hin zum Schmücken des Erntedankaltars.

Spenden für wohltätige Projekte

Nach der Gestaltung des traditionellen Adventsbasars haben die Frauen zum Weihnachtsmarkt eine Gulaschsuppe zubereitet. Der von Elfriede Dreier vorgetragene Kassenbericht verriet, das der Oberrother Frauenbund im vergangenen Jahr stolze 2650 Euro für wohltätige Projekte gespendet hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Derzeit gehören zwölf Mädchen und Buben sowie elf Mütter zur Mutter-Kind-Gruppe. Auf deren Programm stehen Spiele und ein gemeinsames Frühstück, aber auch kleine Feiern, Laternenumzug und Nikolausbesuch, informierte Christine Böhm. Nachdem die Mutter-Kind-Gruppe im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern konnte, gebe es künftig wieder eine zweite Gruppe.

Unter Leitung der neu gewählten Bezirksleiterinnen Gabi Bergmeir und Margaret Rahn gingen die anstehenden Neuwahlen rasch und zügig voran (siehe Info). Mit Blumen wurden langjährige Vorstandsmitglieder verabschiedet: Reinhilde Schwägerl (23 Jahre dabei), Ingrid Blasi und Marlene Tochtermann für jeweils achtjähriges Wirken als Schriftführerin und Beisitzerin so-wie Andrea Melde, die vier Jahre Vertreterin junger Frauen war.

Mit einem amüsanten Sketch verdeutlichten Otti Buchmiller, Elfriede Dreier und Maria Siegert, weshalb sich ein Beitritt zum katholischen Frauenbund Oberroth lohnt. Sogar die notwendige Erhöhung des Jahresbeitrags von 20 auf 25 Euro brachten sie humorvoll zum Ausdruck.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren