Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Brandgeruch: Babenhauser Schulzentrum wird geräumt

Babenhausen

27.10.2020

Brandgeruch: Babenhauser Schulzentrum wird geräumt

Weil es im Babenhauser Schulzentrum plötzlich nach Rauch roch, rückten rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in den Fuggermarkt aus.
2 Bilder
Weil es im Babenhauser Schulzentrum plötzlich nach Rauch roch, rückten rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in den Fuggermarkt aus.
Bild: Wilhelm Schmid

Plus Weil es im Babenhauser Schulzentrum plötzlich nach Rauch roch, rückten rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in den Fuggermarkt aus.

Gegen 12.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, weil sich an der Babenhauser Mittel- und Realschule Brandgeruch entwickelt hatte. Die Schule wurde zur Sicherheit geräumt. Rund 1000 Personen, darunter Schüler, Lehrer und weitere Angestellte, mussten laut dem Leiter der Realschule Martin Rister das Gebäude verlassen. Eine Herausforderung, wie er gegenüber unserer Redaktion sagt. Einerseits, weil sich der Vorfall zur Mittagszeit ereignet hatte und andererseits wegen der aktuell geltenden Corona-Regeln.

Feueralarm in der Mittel- und Realschule Babenhausen
Video: Wilhelm Schmid

Auch bei der Räumung des Schulgebäudes blieben die Kinder im Klassenverband und stellten sich in den gewohnten Gruppen vor dem Gebäude auf. Gemeinsam mit den beiden Beamten der Polizeidienststelle in Babenhausen habe man dann den Abtransport der Schüler mit Bussen organisiert. "Ich bin in dem Moment ruhig geworden, als die Polizei mir signalisiert hat, dass wir auch das im Griff haben", so Rister. Die drei Schulen des Schulzentrums hätten alles gut gemeistert, sagt er am Nachmittag. Auch mit der benachbarten Grundschule habe man sich abgestimmt und sich entschlossen, sie im ersten Schritt nicht zu räumen.

Großaufgebot rückt zu Schulzentrum aus

Rund 100 Einsatzkräfte rückten nach dem Alarm mit der hohen Alarmstufe B4 nach Babenhausen aus und haben sich an der Bushaltestelle und entlang der Weinrieder Straße bereit gestellt . Alarmiert wurden die Feuerwehren aus dem nördlichen Landkreis Unterallgäu, die Illertisser Wehr zur Unterstützung, die Polizei und Rettungskräfte. Es befanden sich zahlreiche weitere Kräfte, unter anderem zwei Fachberater des Technischen Hilfswerks in Krumbach, auf der Anfahrt, die aber wieder abbestellt werden konnten.

Die Babenhauser Wehr erkundete die Lage im Schulhaus. Gefahr für Schüler und Lehrkräfte bestand ersten Erkenntnissen zufolge zu keiner Zeit. Ursache für den Brandgeruch waren wohl zwei defekte Leuchtstoffröhren, teilt das zuständige Polizeipräsidium in Kempten mit. Realschulleiter Martin Rister hat einen anderen Verdacht: Bei einem Biologie-Versuch sei im Freien etwas verbrannt worden. Über die Lüftungsanlagen sei der Geruch dann ins Gebäude gezogen. Ein Elektriker soll zur Sicherheit aber die Leitungen prüfen. (az)

Lesen Sie auch:

Fahrt in Schlangenlinien: Autofahrer soll andere gefährdet haben

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren