Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Die Sache mit dem Hai

16.05.2010

Die Sache mit dem Hai

Emil, wie ihn seine Fangemeinde kennt und liebt: der Kabarettist nach Schweizer Art. Fotos: wk
2 Bilder
Emil, wie ihn seine Fangemeinde kennt und liebt: der Kabarettist nach Schweizer Art. Fotos: wk

Illertissen Die Schweizer brauchen eben manchmal etwas länger. Schon zur Begrüßung: Da heißt es eben "Gruetzi miteinand" und nicht bloß "n' Abend" - so wärmt Emil sein Publikum auf.

Der Ur-Schweizer, mit 77 erstmals auf der Bühne im Illertisser Kolleg, weiß, was die Leute hören wollen. Den typischen Unterschied zwischen Eidgenossen und dem Rest der Welt. Zum Beispiel bei seinem Auftritt in Prag: Er hatte Bedenken, dass die Leute dort überhaupt sein Schwyzerdütsch kapieren. Der Veranstalter räumte aus: Die Hälfte könnten ohnehin Deutsch und die anderen bekommen elektronische Übersetzer ins Ohr. "Wie funktioniert wohl das", habe Emil vor seinem Auftritt sinniert. Wenn er einen Gag mache, lacht erst die Hälfte des Publikums und ein paar Sekunden später erst der Rest. Das Publikum jubelt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.