1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Diese Karte ist eine tolle Wertschätzung fürs Ehrenamt

Landkreis

18.10.2019

Diese Karte ist eine tolle Wertschätzung fürs Ehrenamt

Bei der Feuerwehr ist die Ehrenamtskarte besonders beliebt.
Bild: Wolfgang  Widemann

Wie kann das Ehrenamt attraktiver gemacht werden? Diese Frage wurde in der Region schon oft gestellt. Die Ehrenamtskarte ist eine gute Antwort darauf.

Es war ein interessanter Dialog, der sich vor drei Jahren auf einer Veranstaltung der Freien Wähler entspann. Thema des Abends war, wie das Ehrenamt wieder attraktiver gemacht werden könne. Nachwuchskräfte von Feuerwehr, Wasserwacht und THW-Ortsverbänden machten sich dabei für die Ehrenamtskarte stark, die es bereits in weiten Teilen Bayerns gab, allerdings noch nicht im Landkreis Neu–Ulm. Christina Richtmann, stellvertretende FW-Kreisvorsitzende und eine engagierte Förderin des Ehrenamts, wehrte die Idee ab, weil das ein „Granaten-Aufwand“ sei. Dafür setzte es einen schlagkräftigen Konter aus den Reihen des THW: „Es ist auch ein Wahnsinns-Aufwand für die Ehrenamtlichen, das ganze Jahr über verfügbar zu sein.“ Gut gebrüllt, Löwe!

Ehrenamtskarte in Neu-Ulm: Seit einem Jahr gibt es sie

Jetzt gibt es bereits seit einem Jahr dieses Kärtchen, das engagierten Menschen kleine Vergünstigungen gewährt, – und es ist ein echter Erfolg. 1340 Frauen und Männer im Landkreis besitzen es bereits. Das zeigt: Menschen, die sich für andere einsetzen, lehnen es mitnichten ab, dafür eine kleine Anerkennung zu bekommen. Daran ist ja auch nichts Verwerfliches, denn es geht bei der Ehrenamtskarte unter dem Strich tatsächlich nur um Kleinigkeiten: um einen Euro Ersparnis beim Kinobesuch, freien Eintritt in der Sendener Eislaufanlage oder um zehn Prozent Rabatt im Sportgeschäft.

Wertschätzung für wichtige Aufgaben und Leistungen

Wichtiger ist viel mehr die Wertschätzung, die mit der Karte denjenigen entgegen gebracht wird, die sich ansonsten unentgeltlich für andere einsetzen. Das kleine Stück Plastik im Geldbeutel sagt: „Wir wissen, dass du wertvolle Arbeit für die Allgemeinheit leistest. Danke dafür!“ Jeder, der sich einigermaßen in der Arbeitswelt auskennt, weiß, dass Wertschätzung und Anerkennung viele Menschen mehr motivieren als Geld. Jeder von uns freut sich doch, mal ein Lob zu bekommen – und die Ehrenamtskarte ist ein solches Lob. Sie löst nicht alle Nachwuchsprobleme bei so manchen Freiwilligenorganisationen wie etwa der Feuerwehr. Aber sie ist ein Stück Anerkennung, die die Allgemeinheit nicht viel kostet – die Einführung war mitnichten ein „Granaten-Aufwand“ – die sich aber auszahlt.

Wie die Ehrenamtskarte im Landkreis Neu-Ulm ankommt - lesen Sie dazu auch: Ehrenamtskarte ist bei der Feuerwehr Trumpf

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren