Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Dietenheimer Feuerwehr steht gut da

23.01.2020

Dietenheimer Feuerwehr steht gut da

Gutachter nennt aber auch einige Problempunkte

Die Feuerwehren in Dietenheim und Regglisweiler wurden unlängst auf Herz und Nieren geprüft: Harald Hermann, leitender Stadtbranddirektor in Reutlingen, erstellte einen Feuerwehr-Bedarfsplan, der von 2020 bis 2026 gelten soll. Während einer Sitzung des Gemeinderats stellte er den Räten seine Ergebnisse nun vor.

Der Gutachter betonte, wie wichtig eine funktionierende Feuerwehr in Dietenheim sei. Nicht nur „Standard-Ereignisse“ wie Wohnungsbrände oder Verkehrsunfälle seien dort möglich. „Die Mannschaft muss zum Beispiel auch Evakuierungen durchführen können“, erklärte Hermann. Insgesamt seien die Feuerwehren in Dietenheim und Regglisweiler aber gut aufgestellt. Auch wenn es ein paar „Problempunkte“gebe, die im Blick behalten werden müssten.

Das betreffe zum einen die Personalsituation. In Regglisweiler seien tagsüber teilweise zu wenige Feuerwehrleute verfügbar, in Dietenheim gebe es bei den 18 bis 25-Jährigen eine „kleine Lücke“. Zudem riet Hermann der Stadtverwaltung, jährlich rund 121000 Euro in die Fahrzeuge der Feuerwehr zu investieren. Das Feuerwehrhaus in Regglisweiler sollte ebenfalls zeitnah auf die Agenda genommen werden. Derzeit diene die Einsatzzentrale gleichzeitig als Werkstatt, außerdem fehlten sanitäre Anlagen. „So wie das Haus jetzt aussieht, ist es nicht zukunftsfähig“, so Hermann.

Da die Aufgaben des Kommandanten immer umfangreicher würden, könnte er langfristig von der Stadt fest angestellt werden. Stefan Pistel habe momentan im Grunde ein kleines Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern zu führen. Ein festangestellter Kommandant könnte dem Gutachter zufolge auch städtische Aufgaben übernehmen. (dst)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren