Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Digitaler Spielplatz in Vöhringen: Bald startet ein Hackathon

Vöhringen

27.01.2021

Digitaler Spielplatz in Vöhringen: Bald startet ein Hackathon

Die „Smarte Bank“ ist das Herzstück des neuen digitalen Naturspielplatzes. Weitere Ideen für moderne Elemente sollen im Hackathon entstehen.

Plus In der Grünen Lunge in Vöhringen entsteht ein Naturspielplatz mit digitalen Elementen. Nun sind die Ideen der Bürger gefragt. Es gibt auch etwas zu gewinnen.

Wie wird der neue digitale Naturspielplatz in der Grünen Lunge in Vöhringen noch digitaler? 400 Euro Preisgeld gibt es für die innovativste und kreativste Idee, die eigentlich schon Ende Dezember ausgearbeitet werden sollte.

Das können Bürger beim Hackathon der Stadt Vöhringen gewinnen

Doch der Hackathon, den die Stadt Vöhringen dazu veranstaltet, wurde verschoben: Alle Interessierten haben nun an einem Wochenende im Februar die Chance auf den Hauptgewinn, den der Vöhringer Zukunftsbeirat vergibt. Platz Zwei und Drei (300 und 200 Euro) gehen dabei auch nicht leer aus und für die ersten 500 Schüler und Studierenden, die mitmachen, gibt es eine „nützliche, digitale Überraschung“, wie die Veranstalter ankündigen.

Worum genau geht es also bei diesem Hackathon – und was ist das überhaupt? Bei der Ankündigungsveranstaltung versuchte Organisator Sebastian Almer möglichen Teilnehmern die Angst zu nehmen: Auch wenn der Begriff „Hackathon“ zunächst hochtechnisch und kompliziert klingt: Mitmachen kann jeder. Es geht darum, Ideen für den neuen Spielplatz zu entwickeln. Programmieren muss man dazu nicht unbedingt können. Zudem stehen den Teilnehmern Mentoren zur Seite.

Bürgermeister und Landrat stehen als Mentoren zur Verfügung

Unter anderen haben sich Bürgermeister Michael Neher und Landrat Thorsten Freudenberger dazu zur Verfügung gestellt, sowie einige Experten aus dem Bereich Innovation. Der Landrat lobte das Projekt vor allem wegen seines hohen Maßes an Bürgerbeteiligung, aber auch, weil es mit der Digitalisierung ein Kernthema unserer Zeit aufgreift.

Die Veranstalter haben im Vorfeld schon einige Beispiele gesammelt, in welche Richtung es mit den Vorschlägen der Bürger gehen könnte: ein Handy-Biberlehrpfad entlang der Iller, ein smarter Bienenstock mit Kamera und künstlicher Intelligenz oder vielleicht ein Besucherzähler? Es gibt viele Möglichkeiten.

So läuft die Teilnahme für den Vöhringer Hackathon ab

Angesichts der angespannten Corona-Lage kann man ganz bequem von zu Hause aus teilnehmen. Alles läuft komplett online ab. Man braucht nur eine stabile Internetverbindung sowie Laptop, Tablet oder Smartphone. Kommuniziert wird dann über die Tools Slack und Zoom. Los geht es mit dem Kick-off am Freitag, 19. Februar, um 18 Uhr. Dabei werden die organisatorischen Abläufen erklärt und es gibt einen Impulsvortrag von Walter Commerell, Professor an der Technischen Hochschule Ulm.

Anschließend haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich über Slack auszutauschen und zu Teams zusammenzuschließen. Der Samstag steht dann im Zeichen der Projektarbeit, die am Sonntagvormittag vollendet werden soll. Ab 15 Uhr beginnen dann die Pitches vor dem Zukunftsbeirat der Stadt via Zoom.

Wer mitmachen möchte, findet weitere Informationen zum geplanten Online-Hackathon im Internet. Dort findet sich auch der Link zur Anmeldung.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren