1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Drei Maibäume aus Auer Gärten gestohlen

Au

20.05.2019

Drei Maibäume aus Auer Gärten gestohlen

In der Nacht auf Sonntag wurden in Au drei Maibäume aus Gärten gestohlen.
Bild: Anna Klein (Symbolfoto)

Plus Auch Gartenmöbel verschwinden am Sonntag in Au. Wer steckt dahinter? Eine Anwohnerin hat eine Vermutung.

Die Freinacht ist schon fast drei Wochen vorbei – und dennoch wurden am Wochenende in Au gleich drei kleinere Maibäume aus Gärten gestohlen: In der Nacht auf Sonntag verschwanden die Maiele der Chorgemeinschaft Au/Iller, der Spielvereinigung Au/Iller und der von deren Jugendabteilung spurlos.

Die Anwohner des Zeisigwegs und der Bürststraße, wo sich die Maibäume in Gärten von Vereinsmitgliedern befanden, standen am Morgen vor vollendeten Tatsachen und sind verärgert. „Wir wissen nicht, ob sich jemand einen verspäteten Maischerz erlaubt hat oder Birkenholz beschaffen wollte“, sagt Margitta Häußler, aus deren Garten der Baum der Chorgemeinschaft gestohlen wurde. Für am wahrscheinlichsten hält Häußler aber einen „dummen Jugendstreich“.

Sitzgruppe steht in Au am Morgen mitten auf der Straße

Gegen 1 Uhr nachts hätte sie mehrere junge Leute gehört, die im Gebiet vermutlich gefeiert haben und um die Häuser gezogen sind. Es könnte durchaus sein, dass sie mit der Aktion zu tun haben. „Irgendwo hört der Spaß aber auf und es gibt Grenzen“, sagt Häußler. Einen Einzeltäter schließen die Geschädigten aus: Die gestohlenen Exemplare sind Häußler zufolge rund 4,50 Meter hoch und sehr schwer – man müsste mindestens zu zweit sein, um sie davonzutragen. Wie sich am Sonntag schnell herausstellte, geht der Schaden deutlich über die verschwundenen Maibäume hinaus. Auch Gartenmöbel und eine Solarkugel werden laut Häußler von den Anwohnern vermisst, insgesamt seien fünf Haushalte von dem zweifelhaften „Rundgang“, der auch den Merlinweg einschloss, betroffen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

An der angrenzenden Siedlung sei außerdem eine ganze Sitzgruppe aus einem Garten entwendet und mitten auf die Straße gestellt worden. Das sei nicht ungefährlich: „In der Dunkelheit wäre die Sitzgruppe für Autofahrer wohl nicht rechtzeitig zu sehen gewesen“, so Häußler.

Von den restlichen Gegenständen fehlt allerdings jede Spur. „Wir haben auch rund um den Baggersee gesucht und nichts gefunden“, sagt Häußler. Man hoffe nun, dass es sich nur um einen verspäteten Maischerz handle und die verschwundenen Objekte wieder auftauchen.

Wenn nicht, werden die Betroffenen Anzeige erstatten. Dies sei laut dem Sprecher der Illertisser Polizeiinspektion, Alexander Kurfürst, der erst durch unsere Redaktion von dem Fall erfahren hat, auch ratsam: „Man sollte der Sache schon nachgehen.“ Eine Verbindung zum Illertisser Gartendieb sieht Kurfürst bisher nicht: „Für mich klingt das eher nach einem schlechten Scherz.“

Anfang des Monats wollten betrunkene Männer in Illertissen einen Maibaum umsägen. Mehr dazu, lesen Sie hier:

Vereitelter Maibaum-Klau in Illertissen hat ernste Folgen

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
7d43e988-98a3-41a9-9440-6ecebf9a79d5.jpg
Illertissen

Vereitelter Maibaum-Klau in Illertissen hat ernste Folgen

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen