1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Fassaden in Altenstadt sollen schöner werden

Entwicklung

18.06.2019

Fassaden in Altenstadt sollen schöner werden

Die Straßenansichten in Altenstadt sollen schöner werden. Ein Förderprogramm soll etwa zur Sanierung von Fassaden an der Memminger Straße anregen.
Bild: Schmid

Altenstadts Fassaden sollen schöner werden. Der Marktgemeinderat will deshalb ein Handbuch mit Leitlinien erstellen lassen.

Wer auf der Ortsdurchfahrt in Altenstadt unterwegs ist, der entdeckt einige sanierungsbedürftige Häuserzeilen und teils unansehnliche Fassaden. Das ist ein Umstand, der die Mitglieder des Marktgemeinderats schon seit Jahren stört. Mit einer neuen Initiative will das Gremium weitere Abhilfe schaffen. Ziel ist es laut Bürgermeister Wolfgang Höß, eine vernünftige Ansicht an der Memminger Straße herzustellen. Er erläuterte in der jüngsten Sitzung, dass es im Rahmen des sogenannten Städtebauförderungsprogramms verschiedene Wege gibt, an Zuschüsse zu kommen. Ein Förderweg sei das Fassadenprogramm Ortsmitte.

Um konkret voranzukommen, soll ein Gestaltungshandbuch erstellt werden, das den Haus- und Grundstücksbesitzern beziehungsweise Antragstellern Hilfestellung gibt. Planer Gunter Wild war der Meinung, dass ein solches Handbuch eine auf den Markt Altenstadt abgestimmte, innovative Fassaden- und Freiraumgestaltung ermöglichen kann. Der Leitfaden enthält ihm zufolge planerische Zielvorstellungen für öffentliche und private Gebäude. Die Gestaltungsleitlinien haben das Ziel, die private Initiative an der Gemeinschaftsaufgabe Ortskernsanierung zu fördern. Wichtig sei es, so Planer Wild, dass der Innerort mit Leben erfüllt werde, aber auch die Verbindung zu seiner Geschichte nicht verliere.

Altenstadter Marktgemeinderat spricht sich für Gestaltungshandbuch aus

Fördergegenstand des Fassadenprogramms sind Dachinstandsetzungen sowie die Erneuerung und Renovierung von Mauerwerk, Putz, Fenstern und Anstrich im Bereich der Außenfassade. Enthalten im Programm sind darüber hinaus auch Haustüren und andere Zugänge, Hoftore, Gärten und Vorgärten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Marktgemeinde müsse bei der Regierung von Schwaben ein Jahresbudget für Sanierungsmaßnahmen beantragen, hieß es. Nach der Bewilligung kann der Marktgemeinderat dann in Abhängigkeit der Bedeutung für das Ortsbild über die Vergabe von Zuschüssen entscheiden. Der Fördersatz für Altenstadt liegt bei 30 Prozent. 25 000 Euro pro Einzelmaßnahme dürfen nicht überschritten werden. Eigenleistungen werden mit 9,60 Euro pro Stunde vergütet.

Der Altenstadter Marktgemeinderat sprach sich einstimmig dafür aus, ein Gestaltungshandbuch, das die Vorgaben für die Förderung im kommunalen Fassadenprogramm zusammenfasst, erstellen zu lassen. Ein entsprechender Förderantrag wird ebenfalls bereits für das Jahr 2019 gestellt.

Die Badeseen in der Region sollen sicherer werden. Über ein aktuelles Projekt an den Badeseen in Filzingen, lesen Sie hier:

Notfall am Badesee: So handeln Sie richtig

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren