Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Feuer breitet sich auf einem Feld bei Illerberg aus

Illerberg

14.07.2020

Feuer breitet sich auf einem Feld bei Illerberg aus

Die Feuerwehr musste anrücken, um den Brand zu löschen.
Bild: Wilhelm Schmid

Plus Stroh ist auf einem Feld nördlich von Illerberg in Brand geraten. Das gesamte Feld wurde in Mitleidenschaft gezogen. Rauch zog hinüber zur A7.

Ein 2,9 Hektar großes Stoppelfeld ist am Dienstagnachmittag nördlich von Illerberg in Flammen gestanden. Wie die Polizei berichtet, war ein Landwirt nach der Getreideernte damit beschäftigt, das Stroh zu Ballen zu pressen. Dabei, so der Landwirt zur Polizei, sei wohl ein Stein in das Stroh geraten, wodurch sich Funkenschlag entwickelt habe. Das Feuer breitete sich rasend schnell aus, was noch durch den Wind begünstigt wurde. Der Landwirt konnte sich selbst sowie die Ballenpresse samt Zugmaschine in Sicherheit bringen und bis die Feuerwehr eintraf, war das gesamte Feld fast schon komplett abgebrannt.

Rund 40 Feuerwehrleute waren am Dienstagnachmittag wegen eines Brandes auf einem Feld bei Illerberg im Einsatz.
15 Bilder
Flächenbrand bei Illerberg
Bild: Wilhelm Schmid

Etwa 18 Strohballen, die über das Feld verbreitet lagen, brannten noch und mussten abgelöscht werden. Dazu waren die Feuerwehren aus Illerberg-Thal, Vöhringen und Senden mit rund vierzig Leuten im Einsatz. Mithilfe eines Frontladers wurden die Ballen auseinander gezogen, sodass effektiv gelöscht werden konnte. Wasser wurde mit Löschfahrzeugen im Pendelverkehr aus Illerberg geholt. Auf der Autobahn wurden die Verkehrsteilnehmer im Radio vor der Sichtbehinderung durch Rauch gewarnt. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Abend hin. Der Sachschaden gab der Landwirt gegenüber der Polizei mit rund fünfhundert Euro an.

Flchenbrand bei Illerberg - 14.07.2020
Video: Wilhelm Schmid

Mehr aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren