Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Führungswechsel beim Feuerwehrverein in Illerberg

Vöhringen / Illerberg

31.01.2019

Führungswechsel beim Feuerwehrverein in Illerberg

Unser Bild zeigt von links: Bernhard Thalhofer (ehemaliger Erster Vorsitzender und nun Schriftführer), Bürgermeister Karl Janson, Tobias Fischer (Löschmeister), Günther Renz (30 Jahre aktiv), Xaver Lieble (40 Jahre aktiv), Matthias Stotz (Zweiter Vorsitzender), Dieter Müller (30 Jahre aktiv, neuer Erster Vorsitzender und stellvertretender Kommandant) und Georg Thalhofer (Kommandant).
Bild: Wilhelm Schmid

Bernhard Thalhofer gibt sein Amt als Vorsitzender ab. Den Ehrenamtlichen bleibt er aber dennoch treu.

Ein Führungswechsel beim Feuerwehrverein, ausführliche Berichte sowie Ehrungen und Beförderungen haben die gleichzeitige Jahresversammlung des Fördervereins und die Dienstversammlung der Feuerwehr Illerberg-Thal geprägt. So gab der bisherige Vereinsvorsitzende Bernhard Thalhofer nach achtzehn Jahren im Amt seinen Posten ab. Er bleibt dem Verein und der aktiven Mannschaft aber weiterhin verbunden.

Mit einem detaillierten Bericht eröffnete er die Versammlung. Demnach zählen zur Feuerwehr Illerberg-Thal derzeit 38 Aktive, dazu kommen acht Jugendliche sowie zehn „Löschzwerge“ im Alter von fünf bis sieben Jahren und 17 Angehörige der Kinderfeuerwehr zwischen acht und zwölf Jahren.

Der Verein hat 130 Mitglieder, die sich zu vielen öffentlichen und vereinsinternen Veranstaltungen trafen. Besonders zu erwähnen ist die Rauchmelderaktion im Januar 2018. Bei dieser Veranstaltung wurden gemeinsam mit der Feuerwehr Vöhringen 320 dieser lebensrettenden Geräte verkauft. Anschließend konnte eine Spende in Höhe von 500 Euro an eine Hilfsaktion für brandgeschädigte Kinder übergegeben werden. Auch sonst prägte der Verein das Dorfleben in wesentlichen Belangen mit.

Feuerwehrverein Illerberg-Thal: Thalhofer wird Schriftführer

Bernhard Thalhofer betonte, dass der Feuerwehrverein in den achtzehn Jahren seiner Amtszeit die gemeindliche Feuerwehr mit rund 100000 Euro unterstützt hat und dass er heute seinem Nachfolger ein Guthaben von 22000 Euro übergeben kann. Mit den Kindergruppen, so Thalhofer weiter, sei auch für die Zukunft der aktiven Wehr vorgesorgt.

Kommandant Georg Thalhofer legte die Einsatzbilanz vor. Demnach hatte die Wehr im Jahr 2018 insgesamt 73 Einsätze zu bewältigen, wovon zehn Brände, 37 technische Hilfeleistungen, ein Fehlalarm und 25 sonstige Tätigkeiten abzuarbeiten waren. Insgesamt weist die Bilanz 114 Einsatzstunden auf. Mit zahlreichen Übungen und Ausbildungsveranstaltungen bereiteten sich die Aktiven darauf vor.

Feuerwehr leistete 114 Einsatzstunden

Jugendwart Michael Strobel sagte, dass die Nachwuchskräfte neben vielen Übungen und Freizeitveranstaltungen auch einen 24-Stunden-Übungstag absolvierten. Conny Müller und Kathrin Reich zeigten die vielfältigen Tätigkeiten der beiden Kindergruppen auf.

Ein Höhepunkt der Versammlung war neben den Berichten vor allem die Wahl des Vereinsvorstandes: Nachdem Bernhard Thalhofer seinen Posten als Chef des Vereins niedergelegt hat, wird nun Dieter Müller in seine Fußstapfen treten. Zweiter Vorsitzender ist Matthias Stotz, der Schriftführer Bernhard Thalhofer, der Kassenwart Martin Hermann, die Beisitzer heißen Thomas Zeller, Thomas Danner, Janine Klama und Martin Winkle. Als Kassenprüfer fungieren Bernd Renz und Christopher Schein. Die Delegierten zum Vereinsring sind Dieter Müller und ebenfalls Christopher Schein.

Außerdem konnte die aktive Mannschaft folgende Mitglieder begrüßen, die neu zu den Aktiven aufgenommen wurden: Julia Brandl, Philipp Geiselmann, Jonas Mensch und Tobias Wiedenmann. Das Dienstaltersabzeichen für 30 Jahre erhielten Dieter Müller und Günther Renz, für 40 Jahre wurde Xaver Lieble ausgezeichnet.

Positive Nachrichten gibt es aus Nordholz: Bei der Nordholzer Jugendfeuerwehr tut sich viel

Die Illertisser Wehr hatte vor Kurzem einiges zu tun: Großbrand: Feuerwehr rettet zwei Menschen aus den Flammen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren