1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Glosse: Dem Rothtalring fehlt das "t" - gibt es bald Nachahmer?

Glosse

09.01.2020

Glosse: Dem Rothtalring fehlt das "t" - gibt es bald Nachahmer?

Auf das „t“ wurde in Tiefenbach getrost verzichtet.
Bild: Dominik Stenzel

Ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Laktose, ohne Aluminiumsalze: Der Trend geht zum Weglassen. Die Frage ist nur: Wo?

Ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Laktose, ohne Aluminiumsalze: Wer durch den Supermarkt schlendert und einen Blick auf Tiefkühl-Reispfanne, Joghurt oder Deodorant wirft, sieht, wohin der Trend geht: zum Weglassen. Je weniger drin ist, je minimalistischer das Design, desto besser. Aber es sollte halt an der richtigen Stelle sein. Tiefenbach wollte offenbar mit der Zeit gehen und auch mal ganz gern etwas weglassen. Unser Bild zeigt das Ergebnis: Aus Rothtalring wurde kurzerhand Rothalring. Sie haben richtig gelesen: Das „t“ ging bei der Beschriftung des augenscheinlich neueren Schildes flöten.

Man stelle sich nur vor, andere Gemeinden nehmen sich daran ein Beispiel und wollen sich auch etwas neumodischer präsentieren. Aus der Schwabenstraße in Illertissen wird die Schabenstraße (ein Hinweis auf tierische Bewohner?), aus dem Pestweg in Unterroth der Pstweg (als Aufruf zu mehr Ruhe: Pst!). Die Verwirrung wäre wohl komplett, stünde künftig Bbenhausen an den gelben Ortsschildern. Wo bin ich gelandet? In Babenhausen. In Bebenhausen. Vielleicht gar in Bubenhausen?

Nun ja, jedem Trend muss man dann ja doch nicht folgen. Genau – meint gewiss auch Au. Denn treibt der Illertisser Stadtteil die Sache mit dem Weglassen auf die Spitze, dann wird folgendes auf der Landkarte stehen: ___ . Wäre ja schade drum.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren