1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Heiliges Grab ist in Dietenheim zu sehen

Dietenheim

17.04.2019

Heiliges Grab ist in Dietenheim zu sehen

Das Heilige Grab von Dietenheim ist noch einige Tage zu sehen.
Bild: Wilhelm Schmid

Das Heilige Grab ist eine kunsthistorische Besonderheit - und in der Dietenheimer Martinuskirche noch bis Karsamstag ausgestellt.

Eine kunsthistorische Besonderheit – es ist vermutlich die letzte erhaltene ihrer Art in ganz Süddeutschland – ist im Laufe dieser Woche in der Dietenheimer Stadtpfarrkirche St. Martinus zu sehen: Das Heilige Grab. Es handelt sich um eine Darstellung von 45 Szenen aus der Passionsgeschichte sowie aus dem Alten Testament auf Leinwand. Diese füllt mit neun Metern Höhe und 8,5 Metern Breite den gesamten Altarraum.

Farbige Glaskugeln beleuchten nach alter Tradition das Zentralbild des Grabes Jesu. Das Monumentalwerk war im Jahr 1727 im Auftrag der Grafen Fugger von einem Tiroler Maler hergestellt worden. In früheren Jahrhunderten gab es ein Heiliges Grab in vielen Kirchen; seit der Liturgiereform in den 1960er Jahren kamen sie vielerorts außer Gebrauch. Vor drei Jahren wurde das Dietenheimer Kunstwerk fachmännisch restauriert. Noch bis zum Karsamstag ist es außerhalb der Gottesdienstzeiten tagsüber zu besichtigen.

Die Stadt Illertissen hat einige neue Mitarbeiter unter 30 Jahren. Was ihnen am öffentlichen Dienst liegt, lesen Sie hier:

Neue Gesichter: So jung ist das Illertisser Rathaus

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_AKY3962(1).tif
Illertissen

Was tun bei einem medizinischen Notfall in Illertissen?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen