Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Hollywoodtürke 2: Vöhringer komponiert Filmmusik auch für Teil Zwei

Vöhringen

15.01.2021

Hollywoodtürke 2: Vöhringer komponiert Filmmusik auch für Teil Zwei

Fabian Weisenberger, Lehrer an der Musikschule, in seinem Studio zu Hause. Via Bildschirm und online gibt er wie seine Kollegen Unterricht. Im Bild die Schülerin Hanna, die Saxofon lernt.
Foto: Ursula Katharina Balken

Plus Fabian Weisenberger schreibt die Musik zur Fortsetzung des Kinofilms „Hollywoodtürke“. Als Musiklehrer bringt er Kindern Saxofon- und Klavierspielen bei.

Nach dem Erfolg des Films „Hollywoodtürke“ von Murat Ülan mit dem Soundtrack des Vöhringer Musikers Fabian Weisenberger wird es eine Fortsetzung geben. Der Independent-Film lief im Sommer 2019 in den Kinos an.

Auch 20th Century Fox beteiligte sich an dem Film

Nun arbeitet Regisseur Ülan am Drehbuch, Weisenberg wieder an der dazu passenden Musik. „Allerdings zieht es sich“, wie Weisenberger sagt, „denn Corona legt die gesamte kulturelle Landschaft lahm“. Der 31-Jährige ist dennoch gut beschäftigt und auf vielerlei Gebieten tätig. Für Unternehmen schreibt er die Musik für Werbe-Clips, in der Musikschule Dreiklang unterrichtet er Saxofon sowie Klavier und leitet die Jugend der Stadtkapelle. Die Voraussetzungen für kompositorisches Schaffen und Dirigieren holte er sich an der Musikakademie Krumbach und am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Sein Traumberuf wäre es, Filmmusik zu machen. 2019 schrieb er den Soundtrack zum „Hollywoodtürken“. Unterstützt wurde das Projekt von der amerikanischen Filmproduktionsgesellschaft 20th Century Fox aus dem Film-Mekka Hollywood. Damit hatte sich für Weisenberg die Tür ins Filmgeschäft einen Fuß breit geöffnet. Dass dieser Spalt sich erweitert, hofft der junge Musiker. Allerdings weiß er auch, dass man dazu einen langen Atem braucht.

Der "Hollywoodtürke" gibt sich als Italiener aus

„Hollywoodtürke“ faszinierte ihn vor allem wegen des Inhalts. Ein junger Türke will zum Film, wird aber nur mit Klischeerollen abgespeist, also spielte er immer wieder nur den fiesen Ausländer, Drogendealer oder gar als Islamisten. Also macht er sich zum Italiener und das ist Humor pur. Die Mischung aus Comedy, Toleranz und auch Amore gibt dem Film die besondere Note. Kritik und Publikum nahmen den Streifen positiv auf.

Der neue Film wird wie der erste eine Low-Budget-Produktion. Das heißt, nur das nötigste Equipment, eine kleine Darstellerzahl und viel Enthusiasmus der Beteiligten. „Wir suchen noch Sponsoren, um unser Vorhaben wieder umsetzen zu können“, sagt Weisenberger. Der Erfolg von „Hollywoodtürke I“ war groß, er lief bundesweit in 50 Filmtheatern und hatte dort knapp 40.000 Zuschauer. Jetzt kann man sich den Film auf den heimischen Bildschirm holen. Möglich machen das diverse Streaming-Portale wie Amazon und Sky.

Regisseur Ülan spielt auch in Teil Zwei selbst mit

Jetzt ist „Hollywoodtürke II“ an der Reihe. Murat Ülan ist auch diesmal wieder nicht nur für Regie und Drehbuch verantwortlich. Er spielt auch selbst mit. Beim ersten Teil hatte 20th Century Fox das Budget etwas aufgestockt. Ob sich die Produktionsfirma auch bei Teil zwei wieder als so großzügig erweisen wird, ist noch unklar.

Im Augenblick liegt der größte Teil von Weisenbergers Aufmerksamkeit auf seinem Online-Unterricht bei der Musikschule Dreiklang. Er hat 40 Schülerinnen und Schüler und ist von Montag- bis Freitagnachmittag als Lehrer im Dauereinsatz. „Die Musikschule setzt seit dem ersten Lockdown auf Online-Unterricht“, sagt der Leiter der Schule Christoph Erb. Damit folgte sie der Empfehlung der Schulverbände – dem Bayerischen Sing- und Musikschulen-Verband sowie dem Verband Deutscher Musikschulen. 95 Prozent aller Schüler nehmen an dieser Unterrichtsform teil. „Es funktioniert über Handy, Computer, Laptops mit eingebauten Mikrofonen und Kameras“, sagt Erb. Wie im Präsenzunterricht spielen die Schüler die erlernten Hausaufgaben vor. Der Lehrer an seinem PC verfolgt die Darbietungen, korrigiert sie musikalisch und feilt auch an der Interpretation. Andere Musikschulen, so berichtet Weisenberger, beschreiten den gleichen Weg, weil so der Unterricht trotz Corona zum Wohle der Schüler weitergeführt werden kann.

Lesen Sie dazu auch: Ein Vöhringer schnuppert Hollywoodluft

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren