Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Illertissen-Tiefenbach: Vergiftete Hunde in Tiefenbach: Der Polizei fehlen Anhaltspunkte

Illertissen-Tiefenbach
21.10.2021

Vergiftete Hunde in Tiefenbach: Der Polizei fehlen Anhaltspunkte

Beim Gassigehen sollten Hundehalterinnen und Hundehalter ihre Tiere im Blick behalten.
Foto: Peter Bria, LBV (Symbolbild)

Plus Was die Ursache für die Vergiftungserscheinungen zweier Hunde in Tiefenbach war, ist weiterhin unklar. Doch es ist wichtig, über solche Fälle zu sprechen.

Die Nachricht verbreitete sich in den sozialen Netzwerken schnell, verbunden mit Warnungen. Trotz Zeugenaufruf sind aber bislang keine weiteren Hinweise zu den zwei mutmaßlich vergifteten Hunden in Tiefenbach bei der Polizei eingegangen - und somit keine neuen Ansatzpunkte für die Ermittlungen. Wie berichtet, haben ein Rottweiler und ein Jack Russel Boston Terrier Vergiftungserscheinungen gezeigt. In einem Fall wies ein Tierarzt durch eine Blutuntersuchung eine Vergiftung eindeutig nach. Unklar ist nun, wie es dazu gekommen ist - und ob jemand absichtlich Köder ausgelegt hat, wie spekuliert wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.