Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. In Polen zweimal ganz oben auf dem Podium

09.07.2010

In Polen zweimal ganz oben auf dem Podium

Markus Lobmaier (11) auf einem etwa drei Meter hohen Steg in Aktion.
2 Bilder
Markus Lobmaier (11) auf einem etwa drei Meter hohen Steg in Aktion.

Altenstadt/Chrzelice Die strapaziöse Reise hatte sich am Ende gelohnt. Mit zwei Siegen und guten Plätzen kehrten die Altenstadter Einradfahrer von den 1. offenen osteuropäischen Meisterschaften im polnischen Chrzelice zurück.

Nach zwölfstündiger Fahrt waren die sechs Starter aus dem Illertal angekommen und sofort in die Wettkämpfe gestartet. Beim internationalen IUF-Parcours, einem Slalom, erreichte der Trainer der Truppe Stephan Kober mit einer Zeit von 21:20 Minuten den hervorragenden 1. Platz. Bei den Mädels war Julia Hefele ganz oben auf dem Treppchen mit einer Zeit von 27:13 min.

Neben Hoch- und Weitsprung stand noch Speedtrial/Trial an. In diesen Disziplinen konnten die Altenstadter Einradler keine Podestplätze erreichen, dazu war die Konkurrenz aus den osteuropäischen Ländern überraschend stark.

Wettbewerb: ein von der EU finanziertes Jugendprojekt

Am letzten Tag ging es zum Downhillwettkampf (Abfahrt). Hierbei erreichte Stephan Kober Platz 2 hinter dem tschechischen Fahrer Rulf Jakob. Maximilian Ackermann erreichte den 4. Platz. Beim Nachwuchsfahrerrennen waren Markus Lobmaier, Benjamin Fischer und Julia Hefele sehr erfolgreich. Aber nicht nur Wettkampfcharakter stand bei diesem von der EU finanzierten Jugendprojekt im Vordergrund. Einige Workshops, gemeinsame Abendgestaltung wie eine Jugenddisco sind nur ein paar Dinge, welche die Organisatoren zu bieten hatten. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren