Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. In der Auer Straße wird gegraben

Illertissen

15.02.2018

In der Auer Straße wird gegraben

An der Auer Straße wird in die Gehwege Glasfaser verlegt.
Bild: Regina Langhans

Momentan reißen Arbeiter die Fahrbahn westlich der Bahnlinie auf. Das hat mit dem schnellen Internet zu tun.

Es ist kaum zu übersehen: Derzeit wird in der Auer Straße in Illertissen auf Höhe des Bahnübergangs fleißig gebuddelt, sogar bei Nacht. Betroffen sind vor allem die Gehsteige, deren ausgebaute Pflastersteine sich am Straßenrand stapeln. Es handelt sich um eine größere von mehreren Maßnahmen der Telekom zum Ausbau des Datennetzes für schnelles Internet.

Dazu werden die von Westen kommenden Verkehrsteilnehmer über die Beethovenstraße und Fabrikweg zum Schrankenübergang Richtung Innenstadt umgeleitet. Für den Verkehr stadtauswärts ist die Auer Straße einspurig befahrbar.

Wie Rudolf Baur vom Tiefbauamt Illertissen auf Anfrage mitteilt, werden in der Auer Straße von den Bahnschranken bis in die Abbiegung Hans-Hohlbein-Straße Glasfaserkabel verlegt. Dafür werden die Gehwege abschnittsweise aufgerissen. In Zusammenhang damit stünden noch Arbeiten in der Liebigstraße, Friedrich-Ebert-Straße und Gustav-Heinemann-Straße an, je nach der Lage der jeweiligen Schaltschränke, so Baur. Die Strecke hat eine Länge von 1000 Meter. Auch die Wilhelm-Walker-Straße zähle dazu, wobei dieser Abschnitt abgeschlossen sei.

Bei der Maßnahme handele es sich um einen sogenannten „eigenwirtschaftlichen Ausbau“, wie ihn die Telekom in dicht besiedelten und daher für sie lohnenden Wohnvierteln vornehme, sagt Kämmerer Markus Weiß. Somit habe die Stadt zwar keinen Einfluss auf das Vorhaben – aber es entstünden auch keine Kosten.

Allerdings müsse die Telekom für den Ausbau bei der Kommune eine verkehrsrechtliche Anordnung beantragen, welche die Stadt für einzelne Bauabschnitte erlasse. So sei gewährleistet, dass die Arbeiten nacheinander stattfinden und nicht an mehreren Baustellen gleichzeitig gewerkelt wird, sagt Baur

Nach dem Austausch der Kupferkabel gegen Glasfaser sollen in Illertissen Geschwindigkeiten von 50 bis 100 Megabit verfügbar sein. Die Arbeiten um die Auer Straße könnten je nach Witterung in drei bis vier Wochen beendet sein. Das Netz selbst könnte dann in einem halben Jahr in Betrieb gehen, schätzt Baur.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren