Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Jedesheimer: Jedesheimer Dorferneuerung geht in die zweite Runde

Jedesheimer
04.06.2019

Jedesheimer Dorferneuerung geht in die zweite Runde

Diese Kreuzung in Jedesheim soll neu gestaltet werden.
Foto: Sabrina Schatz

Der Stadtrat segnet die Pläne für den zweiten Sanierungsabschnitt ab. Was sich an den betroffenen Straßen ändern soll.

Die Bayernstraße hat sie schon hinter sich. Im kommenden Jahr soll die Frischzellenkur für Jedesheim an anderer Stelle weitergehen. Die Pläne für den zweiten Abschnitt der Dorferneuerung sind kürzlich im Illertisser Stadtrat vorgestellt worden. Im Fokus steht der Bereich Pfarrer-Steiner-Straße, Am Marienplatz und Brunnenstraße, der südliche Teil der Kirchenstraße und der nördliche des Herrenstettener Wegs. Den Vorentwurf der Sanierung hatte das Gremium im März 2018 einstimmig beschlossen (lesen Sie dazu: Jedesheims „neues Herz“ schlägt grün ). Nun wurde die konkrete Gestaltung, der Gespräche mit Anwohnern zugrunde liegen, präsentiert – und geschlossen befürwortet.

Lothar Beck vom beauftragten Planungsbüro erläuterte zunächst, wo es allgemein hingehen soll: „Wir wollen eine homogene Gestaltung erreichen und das System der Bayernstraße fortführen.“ Auch Florian Schilling, in der Stadtverwaltung zuständig für den Hochbau, sprach gegenüber unserer Redaktion vom Wunsch eines „einheitlichen Looks“ im Einklang mit den Vorgaben des Amts für Ländliche Entwicklung (ALE), das die Dorferneuerung finanziell fördert.

So sollen „überdimensionierte Asphaltflächen“ laut Beck rückgebaut und Flächen entsiegelt werden. Die Straßenbreiten würden auf ein „verkehrstechnisch notwendiges Maß“ reduziert. Wie an der Bayernstraße ist es vorgesehen, die Strecken grüner zu gestalten. Gehwege sollen ebenfalls ähnlich aussehen, künftig durchgehend sein und – wenn nötig – überfahren werden können. Knackpunkte stellen laut Schilling die Kreuzungen dar, insbesondere wegen „sich verändernder Verkehrsbedingungen“, etwa was die Fahrzeuggröße und Frequenz der Straßen anbelangt. Verschiedene Bedürfnisse seien unter einen Hut zu bringen, zum Beispiel die der Fußgänger, Radfahrer oder der Landwirte, die große Maschinen durch Jedesheim lenken. Diese Belange haben Einfluss auf die angepeilte Breite der Straßen und Gehwege sowie Maßnahmen, die den Verkehr lenken und mancherorts ausbremsen sollen. Einige wichtige Änderungen im Überblick:

Kreuzung wird neu gestaltet mit "abknickender Vorfahrt"

Wer die Kirchenstraße bergab auf die Kreuzung zusteuert, soll künftig bremsen und – durch einen verengten Einmündungsradius – langsamer in die Pfarrer-Steiner-Straße einbiegen. Zudem soll die Kreuzung mit Grünflächen gestaltet werden. Ein Ziel sei es auch, so Beck, in diesem Bereich der „Entwässerungsproblematik Genüge zu tragen“. Die Kirchenstraße bekommt auf der Südseite einen durchgängigen Gehweg. Auf denjenigen an der Nordseite wird verzichtet. Dadurch gebe man etwa dem Gebäude mit der Hausnummer 6, das in die Straße hineinragt, „etwas mehr Luft“. Die Pfarrer-Steiner-Straße soll fünf Meter, der Gehweg fast durchgängig zwei Meter breit sein. Das wurde laut Beck durch Grunderwerb möglich.

Die Kreuzung von Brunnenstraße, Am Marienplatz und Herrenstettener Weg soll neu geordnet werden, da es sich um eine der verkehrsträchtigsten Stellen in Jedesheim handele. Die Kurve soll aufgeweitet werden, um den Begegnungsverkehr besser zu regeln. Die Linde, die in der Mitte der Kreuzung steht, muss weichen, zum Ausgleich sei jedoch eine neue Baumpflanzung geplant. Die Kreuzung bekommt den Plänen zufolge Querungshilfen mit Blindenleitsystem, um eine „möglichst große Barrierefreiheit zur Ortsmitte hin zu erreichen“, wie Beck erklärte.

Lesen Sie dazu auch

Wie es nun weitergeht? Bürger und Träger öffentlicher Belange haben die Möglichkeit, Anmerkungen zu den ausgelegten Plänen abzugeben. Nach Behandlung der Stellungnahmen gehen die Pläne an das ALE.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.