1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Klangvoller Abschied von Altstadtfest in der Rosenstraße

Illertissen

19.08.2019

Klangvoller Abschied von Altstadtfest in der Rosenstraße

Altstadtfest-2019-08-18-033.JPG
2 Bilder
Das erste "Prosit der Gemütlichkeit" ließ nicht lange auf sich warten.
Bild: Wilhelm Schmid

Zahlreiche Besucher kommen zum letzten Illertisser Altstadtfest in bisheriger Form. Das Bedauern soll bald der Vorfreude weichen.

Noch kein Münchner Oberbürgermeister hat auf dem Oktoberfest geschafft, was Illertissens Stadtoberhaupt Jürgen Eisen beim Altstadtfest fertig gebracht hat: Nach einem einzigen, gezielten Schlag war das erste Fass Festbier angezapft – und sofort floss jenes in die Maßkrüge. Kaum war die lokale Prominenz versorgt, schon ließ Bruno Merk mit seinem Musikverein Au das erste „Prosit der Gemütlichkeit“ durch die Rosenstraße schallen. Kurz darauf hatten die fleißigen Bedienungen und Kellner auch die zahlreichen Besucher versorgt, sodass einem gelungenen Start des 40. Altstadtfests der Stadtkapelle Illertissen nichts mehr im Wege stand.

Damit war der „gemütliche Teil“ eröffnet, denn schon eine gute Stunde zuvor hatte Pfarrer i. R. Franz Schmid den Festgottesdienst zelebriert, der von der verstärkten Jugendkapelle umrahmt worden war. Für das Vorstandsteam hatte Martina Schlosser sowohl die Ehrengäste als auch die Besucher aus nah und fern willkommen geheißen. Diese hatten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, auf dem 40. und damit letzten Altstadtfest in der herkömmlichen Form die Saison der Sommerfeste ausklingen zu lassen.

Das Gesangsduo Bruno Merk und Manuela Ohmayer vom Musikverein Au unterhielt vormittags.
Bild: Wilhelm Schmid

Und es war auch alles geboten, um das Traditionsfest in bester Erinnerung zu behalten: Da war das Wetter, das sich von seiner besten Seite zeigte. Und da war Blasmusik vom feinsten, wobei Bruno Merk und seine „Auamer“ nicht nur instrumental, sondern auch mit Gesang glänzten. Gerade zur Frühschoppenzeit traf er mit den Welterfolgen der Egerländer Musikanten für die Freunde traditioneller Musik den richtigen Ton. Gemeinsam mit Manuela Ohmayer präsentierte sich der Dirigent auch im Gesangsduo. Beide ernteten dafür reichlich Beifall – so weit dies dem Publikum möglich war. Denn dieses hatte sich inzwischen mit Speis und Trank versorgt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als sich im Laufe des Nachmittags die kulinarischen Genüsse eher in Richtung Kaffee und Kuchen verlagerten, bot die „Kleine Besetzung“ der Stadtkapelle einen Querschnitt durch ihr Unterhaltungs-Repertoire. Und als man beim einbrechenden Abend die Sonnenschirme wieder zuklappen konnte und sich Schatten über die nun mit bunten Lichterketten illuminierte Rosenstraße legte, waren es die Musiker aus Kirchhaslach, die das Altstadtfest klangvoll verabschiedeten.

Es wird gewiss nicht lange dauern, bis das Bedauern über das nunmehr „frühere“ Altstadtfest durch die Vorfreude auf eine Fortsetzung in neuer Form und an neuem Platze weichen wird. Denn, dass das Fest weiterhin gefeiert wird, gilt als ausgemacht. Darüber zu entscheiden, wie und wo das geschehen wird, hat auf der Agenda der Stadtkapelle hohe Priorität. So bleibt nur zu hoffen, dass in einem Jahr über eine gelungene Fortsetzung der Tradition berichtet werden kann.

Lesen Sie außerdem unseren Bericht über die Entscheidung, das Altstadtfest nicht mehr in herkömmlicher Art auszurichten: Am Sonntag steigt das letzte Altstadtfest in der Illertisser Rosenstraße

Altstadtfest-2019-08-18-010.JPG
22 Bilder
Illertissen feiert beim Altstadtfest
Bild: Wilhelm Schmid
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren