Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Landkreis: Demenz: Landratsamt und Vhs veranstalten Vortragsreihe

Landkreis
06.09.2021

Demenz: Landratsamt und Vhs veranstalten Vortragsreihe

Bald findet die 2. Bayerische Demenzwoche statt. Auch im Landkreis Neu-Ulm gibt es Vorträge zu dem Thema.
Foto: Bernd Thissen/dpa

Bald findet die 2. Bayerische Demenzwoche statt. Auch im Landkreis Neu-Ulm gibt es einige Vorträge rund um diese Erkrankung. Eine Anmeldung ist bereits möglich.

„Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz“ ist das Thema einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der Gesundheitsregion Plus, des Landratsamts Neu-Ulm und der Volkshochschule (Vhs) im Landkreis Neu-Ulm vom 21. bis 23. September 2021.

Bewusstseinswandel zum Thema Demenz

„Es geht darum, den Bewusstseinswandel in der Gesellschaft im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen, und gerade auch in der aktuellen, von der Corona-Pandemie geprägten Situation über bestehende Betreuungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene zu informieren“, erläutert Marc Löchner, der Geschäftsstellenleiter der Gesundheitsregion Plus im Landratsamt Neu-Ulm. Mit der Veranstaltungsreihe, die im Rahmen der 2. Bayerischen Demenzwoche stattfindet, sollen die Bevölkerung und interessierte Fachkreise über das Krankheitsbild sowie die Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen informiert werden.

Die Vorträge werden in hybrider Form angeboten: Eine Teilnahme in Präsenz (begrenzte Teilnehmerzahl) in den VHS-Räumlichkeiten in Illertissen ist genauso möglich wie der Onlinezugriff übers Internet. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Webseite der VHS im Landkreis Neu-Ulm (www.vhs-neu-ulm.de). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das ist das Programm:

Dienstag, 21. September, 18-19 Uhr: Sabine Schillinger, Wohnbereichsleitung Demenz bei Illersenio referiert zum Thema "Was passiert eigentlich bei einer Demenzerkrankung? Wie geht man damit um? – Praxisbericht aus einer stationären Einrichtung"

Mittwoch, 22. September, 16-17 Uhr: Jurist Karl Janson spricht über die rechtlichen Vorkehrungen, die man treffen kann. Sein Vortrag hat den Titel: "Demenz: rechtlos? – Vollmacht und Verfügungen"

Lesen Sie dazu auch

Donnerstag, 23. September: Am Donnerstag richtet sich erst ein Fachvortrag an Menschen aus der Branche. Die Fachstelle für Demenz und Pflege Schwaben organisiert von 14 bis 15.30 Uhr einen Beitrag zum Thema Versorgungsstrukturen in der ambulanten Pflege mit Schwerpunkt „Angebote zur Unterstützung im Alltag“. Der Vortrag Beratungs- und Unterstützungsangebote in der häuslichen Pflege von 16 bis 17.30 Uhr richtet sich dann wieder an die Allgemeinheit. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.