Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Landkreis-Neu-Ulm: Impf-Aktionswoche: Hier wird im Landkreis Neu-Ulm geimpft

Landkreis-Neu-Ulm
13.09.2021

Impf-Aktionswoche: Hier wird im Landkreis Neu-Ulm geimpft

Der Impfbus macht in der bundesweiten Aktionswoche auch im Landkreis Neu-Ulm wieder Station.
Foto: Alexander Kaya

Der Landkreis Neu-Ulm beteiligt sich mit Sonderaktionen an der bundesweiten Aktionswoche unter dem Hashtag #HierWirdGeimpft.

Die bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft ist gestartet. Unter dem Hashtag sind diese Woche Informationen sowie Aktionen rund um das Thema Impfen im Netz zu finden. Auch im Landkreis Neu-Ulm gibt es diese Woche wieder Sonderimpfaktionen.

  • Dienstag, 14. September, Edeka Elchingen, Nersinger Straße 28, 15 bis 18 Uhr
  • Freitag, 17. September, Polizei-Sicherheitstag Neu-Ulm, Heiner-Metzger-Platz, 10 bis 14 Uhr

Es werden die Impfstoffe Biontech sowie Johnson & Johnson verabreicht. Dabei ist erneut der Impfbus des Betreibers von zwei der Impfzentren im Landkreis, Huber Health Care, im Einsatz.

Corona im Landkreis Neu-Ulm: Auch Booster-Impfungen sind möglich

Eine vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung sind nicht notwendig. Einfach vorbeikommen. Wer bereits seine erste Impfung erhalten hat, sollte unbedingt beachten, dass zwischen erster und zweiter Impfung vier Wochen liegen sollten. Wer die Impfung haben möchte, sollte an Personalausweis, Krankenversichertenkarte und Impfbuch denken.

Impfungen sind ab zwölf Jahren möglich. Voraussetzung für die Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren ist, dass das schriftliche Einverständnis der/des Sorgeberechtigten vorliegt. Bis zum Alter von 16 Jahren muss zudem ein Erziehungsberechtigter den Impfling begleiten. Außerdem gibt es im Vorfeld ein Aufklärungsgespräch mit dem Arzt.

Auch Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) sind nach Angaben des Landratsamtes möglich. Voraussetzung ist, dass die letzte Impfung gegen das Coronavirus mindestens sechs Monate zurückliegt. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.