Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Landkreis: Prozess: Putzfrau linkt die Behörden

Landkreis
22.01.2020

Prozess: Putzfrau linkt die Behörden

Eine Putzfrau musste sich vor Gericht verantworten.
Foto: Philine Lietzmann (Symbolfoto)

Plus Die Angeklagte bezieht Sozialleistungen, obwohl sie rund 30.000 Euro Bargeld besitzt. Der Ehemann zeigt sie an.

Indem sie über Monate hinweg bei zwei ihrer drei Stellen schwarz beschäftigt war, hat eine Putzfrau aus dem südlichen Landkreis mehr Arbeitslosengeld erhalten, als ihr eigentlich zustand. Doch damit nicht genug. Später beantragte die heute 59-Jährige Hartz IV und verschwieg dabei, dass sie über Bargeld in Höhe von rund 30.000 Euro verfügt. Gefunden wurde das Geld bei einer Hausdurchsuchung, nachdem der eigene Ehemann sie angezeigt hatte. Mittlerweile sind diese Geschehnisse mehr als zwei Jahre her. Am Dienstag musste sich die Frau wegen Betrugs in mehreren Fällen vor dem Neu-Ulmer Amtsgericht verantworten. Am Ende gab es ein Urteil – und mahnende Worte vom Vorsitzenden Richter Thomas Mayer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.