Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Landkreis: Wie die Blauzungenkrankheit den Viehhandel trifft

Landkreis
28.02.2019

Wie die Blauzungenkrankheit den Viehhandel trifft

In Baden-Württemberg wurden nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit Impfaktionen gestartet. Im Landkreis Neu-Ulm hat es bisher noch keinen Fall gegeben, allerdings müssen sich Landwirte an strenge Auflagen halten.
Foto: Marijan Murat, dpa

Lokal Nach Ausbruch der Blauzungenkrankheit im Schwarzwald ist auch der Landkreis Neu-Ulm Sperrgebiet. Was dies für die Bauern in der Region bedeutet.

Der Landkreis Neu-Ulm und das nördliche Unterallgäu wurden in den vergangenen Wochen zum Sperrgebiet erklärt. Grund ist die Blauzungenkrankheit. Dabei ist diese Tier-Infektion nicht in der Region ausgebrochen. Nachgewiesene Fälle gab es in den vergangenen zweieinhalb Monaten in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Und dennoch wirft die Viruserkrankung einen großen Schatten, der über diese Bundesländer hinausreicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.